Sozialministerin Drese beginnt Reise durch Kreise und Städte - Auftakt in Nordwestmecklenburg

Nr.26  | 14.02.2017  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Sozialministerin Stefanie Drese beginnt am morgigen Mittwoch, den 15. Februar, mit ihrer Informationsreise durch alle Landkreise und kreisfreien Städte. Den Auftakt bilden Treffen und Besuche im Landkreis Nordwestmecklenburg.

Zunächst wird Ministerin Drese am Mittwoch der Werkstatt für behinderte Menschen im Rehazentrum Neukloster einen Besuch abstatten. Träger der Werkstatt ist der gemeinnützige Verein für Blindenwohlfahrt Neukloster e.V, der mit z.Zt. 205 Mitarbeitern/innen größter Arbeitgeber in Neukloster ist. In der Seilerei, der Tellerbesenproduktion, der Polsterei und der Tischlerei sind blinde, seh- und mehrfachbehinderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die Produkte für verschiedene Kunden im gesamten Bundesgebiet herstellen.

Im Anschluss wird die Ministerin in Neukloster die Kita Sonnenkamp besuchen. Die Integrative Kindertagesstätte, untergebracht in einem ehemaligen Propsteigebäude, ist eine Einrichtung mit besonderem pädagogischem Profil, die von 265 Kindern besucht wird. Mit dem Projekt "Bewegter Kindergarten" fördert die Kindertagestätte die Entwicklung von Bewegungsangeboten im Elementarbereich durch eine enge Kooperation zwischen Sportverein und Kita.

In den kommenden Wochen wird Ministerin Drese alle weiteren Landkreise in Mecklenburg-Vorpommern sowie die Städte Rostock und Schwerin besuchen. Bereits am kommenden Donnerstag (16.2.) ist Drese im Landkreis Vorpommern-Greifswald und am Freitag im Landkreis Rostock unterwegs.

„Mein Ministerium kümmert sich um die Belange der meisten Menschen in unserem Land, ob im Bereich Soziales, Familie oder Pflege. Deshalb ist es mir sehr wichtig, mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu treten und mich vor Ort zu informieren. Zudem möchte ich den politischen Dialog mit den Kreisen und kreisfreien Städten pflegen und weiter ausbauen. Denn künftige Herausforderungen können nur gemeinsam bewältigt werden“, betonte Drese im Vorfeld ihrer Informationsreise.

 

Terminhinweise für die Medien:

  • 15.02.2017, 8.30 Uhr – 10.00 Uhr, Werkstatt für behinderte Menschen im Rehazentrum Neukloster, August-Bebel-Allee 5: Möglichkeit zur Teilnahme am Informationsrundgang und für einen Fototermin gegen 8.30 Uhr (um Anmeldung unter pressestelle@sm.mv-regierung.de oder 0385-588-9003 wird gebeten)
  • 15.02.2017, 10.30 Uhr – 11.30 Uhr, Kita Sonnenkamp, Klosterhof 3, Neukloster: Möglichkeit zur Teilnahme am Informationsrundgang und für einen Fototermin gegen 10.30 Uhr (um Anmeldung unter pressestelle@sm.mv-regierung.de oder 0385-588-9003 wird gebeten)