Zuwendungsbescheid Landesjugendfeuerwehr: Nachwuchs und Weiterbildung für die Wehren sichern

Nr.73  | 20.04.2017  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Die Landesjugendfeuerwehr Mecklenburg-Vorpommern e.V. erhält heute 50.000 Euro vom Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung. Den Bescheid übergibt Jugendministerin Stefanie Drese um 14:00 Uhr in der Schweriner Bertha-von-Suttner-Straße 5.

„Kindern und Jugendlichen eine Aufgabe mit Verantwortung für die Gesellschaft geben, das ist und war eine der vielen schönen, wichtigen und anspruchsvollen Aufgaben der Landesjugendfeuerwehr“, so Ministerin Stefanie Drese.

Mit dem Geld sollen die laufende Arbeit des Landesjugendverbandes sichergestellt, Aus-, Fort- und Weiterbildungen der ehrenamtlich Tätigen finanziert sowie die außerschulische Jugendbildung gestaltet werden.

Konkret sollen mit den 50.000 Euro mindestens
50 Jugendbetreuer und 40 Jugendgruppenleiter aus- bzw. fortgebildet werden. Investiert wird auch in die Nachwuchsgewinnung. Denn Kinder und Jugendliche für die Arbeit in den Wehren zu dauerhaft begeistern, ist eines der zukunftssichernden Themen.

Weiterhin ist die Landesjugendfeuerwehr Mecklenburg-Vorpommern im Forum Demokratie braucht Vielfalt, Jugendfeuerwehr für Demokratie und Toleranz aktiv.

Landesweit einheitlich gestaltet werden sollen auch die Unterlagen für die Brandschutzerziehung. Zudem soll in die Mitgliedergewinnung investiert werden.

Anlagen

Zuwendungsbescheid Landesjugendfeuerwehr: Nachwuchs und Weiterbildung für die Wehren sichern (PDF, 0.2 MB)
Die Landesjugendfeuerwehr Mecklenburg-Vorpommern e.V. erhält heute 50.000 Euro.