Dr. Christian Frenzel bei der Abschluss­präsen­tation „Made in MV“

Nr.126/2017  | 14.06.2017  | STK  | Staatskanzlei

Studierende der Hochschule Wismar aus den Fakultäten „Wirtschafts­wissen­schaften“ und „Gestaltung“ haben in den vergangenen Monaten gemeinsam mit interessierten Unternehmen innovative Messekonzepte erarbeitet. Ziel ist es, die Unternehmen beim Sprung auf internationale Märkte zu unterstützen.

Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Dr. Christian Frenzel würdigte das Projekt: „Bei „Made in MV“ haben die Studentinnen und Studenten für sechs Unternehmen Konzepte entwickelt. Sie sollen neue Impulse geben, sich dem Markt zu öffnen, neue Kunden zu gewinnen und neue Aufträge einzuwerben. Ich hoffe, dass sich dieser Einsatz für die Unternehmen gelohnt hat und ich danke Ihnen, dass Sie, liebe Unternehmerinnen und Unternehmer sich auch die Zeit für die Studierenden genommen haben.“

Frenzel weiter: „Die Zusammenarbeit bietet für beide Seiten große Vorteile. Die Studierenden erhalten so eine praxisnahe Ausbildung. Und sie werden schon im Laufe ihres Studiums für die Themen Export und Messen sensibilisiert. Im Gegenzug profitieren die beteiligten Unternehmen von den gemeinsam erarbeiteten Konzepten. Und vielleicht lernen sie mit den Studierenden der Hochschule Wismar ja auch ihre Fachkräfte von morgen kennen. Das würde mich jedenfalls sehr freuen“, so der Staatssekretär.