Landeskulturrat neu berufen

Ministerin Hesse: Mit der Neuberufung stärken wir die Position der Kreiskulturräte

Nr.048-17  | 16.03.2017  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Kulturministerin Birgit Hesse hat in Schwerin den Landeskulturrat neu berufen. Das Gremium hat 19 Sitze. Den Vorsitz hat erneut Dr. Michael Körner übernommen. Er stand auch in der vergangenen Legislaturperiode dem Landeskulturrat vor. Stellvertretende Vorsitzende sind Dana Bauers, Dr. Jan Hofmann und Prof. Wolfgang Vogt. Das Gremium berät die Ministerin beispielsweise in kulturpolitischen Fragestellungen, zu kulturellen Zielen und zu neuen Förderschwerpunkten des Landes. Außerdem entwickelt der Landeskulturrat konzeptionelle Ideen für einzelne Kulturbereiche und gibt entsprechende Empfehlungen ab.

„Ich freue mich über die Bereitschaft der einzelnen Mitglieder, ihren Sachverstand und ihre Erfahrungen in die kulturpolitische Debatte einzubringen“, sagte Kulturministerin Birgit Hesse. „Mit der Neuberufung des Landeskulturrates stärken wir die Position der Kreiskulturräte. Ihre Arbeit nehme ich als große Bereicherung wahr. Die Kreiskulturräte haben daher jeweils einen Sitz im Landeskulturrat erhalten. Ich verspreche mir davon, dass wir den gedanklichen Austausch zwischen der Landesregierung und der kommunalen Ebene intensiver gestalten können“, sagte Hesse.

In der konstituierenden Sitzung hat sich die Ministerin mit dem Landeskulturrat über wichtige kulturpolitische Vorhaben in Mecklenburg-Vorpommern ausgetauscht. „Ich habe im vergangenen Jahr angekündigt, mich für ein einfacheres Antragsverfahren bei der Kulturförderung einzusetzen. Viele ehrenamtlich tätigen Kulturschaffenden empfinden die bisherigen Regelungen als zu kompliziert. Ich habe seitdem viele Gespräche geführt. Es gibt erste Ideen zur Vereinfachung, die wir weiter prüfen müssen. Allerdings wird es auch in Zukunft nicht ohne einen gewissen Aufwand möglich sein, eine Förderung zu erhalten. Darüber hinaus begrüße ich die Idee, eine Landeskulturkonferenz zu organisieren, die sich mit der Frage beschäftigt, ob Kultur planbar ist. Dabei soll das Kulturangebot im ländlichen Raum breiten Raum einnehmen“, so die Ministerin.

Die Mitglieder des Landeskulturrates:

1

Dr. Michael Körner

Sachverständiger

2

Dr. Jan Hofmann

Sachverständiger (Kulturstaatssekretär a. D.)

3

Prof. Dr. Nikolaus Werz

Sachverständiger (Universität Rostock, Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften)

4

Dr. Margarete Schweizer

Sachverständige (Kulturstiftung der Länder)

5

Oberbürgermeister
Dr. Rico Badenschier

Sachverständiger (Oberbürgermeister Landeshauptstadt Schwerin, Vertreter des Städte- und Gemeindetages)

6 Dana Bauers

Sachverständige (Landesverband für populäre Musik & Kreativwirtschaft M-V e. V.)

7

Frauke Lietz

Sachverständige (Frauenbildungsnetz Mecklenburg-Vorpommern e. V.)

8

Simone Briese-Fincke

Sachverständige (Fachstelle kulturelle Bildung)

9

Kirchenmusikdirektor Christoph Minke

Sachverständiger (Schönberger Musiksommer)

10

Holger Albrecht

Sachverständiger (2. Stellvertreter des Oberbürgermeisters der Hansestadt Stralsund)

11

Meike Jezmann

 

Sachverständige (Leiterin Stadtmuseum Teterow)

12

Ralph Kirsten

 Kulturrat Hansestadt Rostock
13

Marc Steinbach

Kreiskulturrat Kulturratschlag (X) Landeshauptstadt Schwerin
14

Prof. Dr. Wolfgang Vogt

Kunst- und Kulturrat Landkreis Ludwigslust-Parchim
15

Holm-Henning Freier

Kunst- und Kulturrat Landkreis Mecklenburgische Seenplatte
16

Birgit Lohmeyer

Kunst- und Kulturrat Landkreis Nordwestmecklenburg
17

Connie Müller-Gödecke

Kunst- und Kulturrat Landkreis Vorpommern-Greifswald
18

Marion Schael

Kunst- und Kulturrat Landkreis Vorpommern-Rügen
19

N. N.

Kreiskulturrat Landkreis Rostock

 

offene Stellen

Freie Stellen in der Landesverwaltung und den Schulen

Stellenangebote

Bildung in MV

Das Online-Portal für Schule und Bildungsthemen

Bildungsserver MV

Studieren in MV

Alles zu Hochschulen und Studiengängen in MV

Studieren mit Meerwert

Kulturportal

Hier treffen sich Kreative, Künstler und Kulturliebhaber

zum Kulturportal