Ferienstart mit Köpfchen – morgen beginnt die Sommerakademie 2017

Nr.138-17  | 21.07.2017  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Nach dem Lehren ist vor dem Lernen: Von morgen an werden knapp 500 Lehrerinnen und Lehrer das Angebot des Instituts für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern (IQ M-V) nutzen, sich an der diesjährigen Sommerakademie fortzubilden. Rund 1.000 Anmeldungen liegen für die 50 Workshops und Seminare vor, die das dreitägige Programm bereithält.

„Es freut mich, dass so viele Lehrkräfte die ersten Ferientage nutzen, um sich zusätzliches Rüstzeug für den Schulalltag anzueignen“, begrüßte Bildungsministerin Birgit Hesse das auch in diesem Jahr große Interesse. „Man kann am Programm ablesen, wie vielschichtig die Themen und Bereiche sind, die in der Schule eine Rolle spielen“, so Hesse weiter.

Von digitaler Lernkultur über eine Musikwerkstatt und Strategien für eine gelingende Willkommenskultur bis hin zu Deeskalation und Selbstbehauptung hat die Sommerakademie ihren Bogen gespannt und dafür wieder das Schloss & Gut Ulrichshusen als zentralen Tagungsort gewählt. Parallel gibt es in Neubrandenburg ein spezielles Angebot rund um den Sport.

Die Sommerakademie ist darauf angelegt, den Lehrerinnen und Lehrern Anregungen für die Unterrichtsgestaltung, für Kommunikation und Interaktion sowie Gesundheit im Beruf zu liefern. Die Fortbildungsreihe findet in diesem Jahr zum sechsten Mal in Folge statt. „Die Sommerakademie hat inzwischen eine kleine Tradition, was vor allem dem Engagement der Lehrerinnen und Lehrer zu verdanken ist, die sich hier immer wieder gern auf die Schulbank setzen“, betonte die Ministerin.

Das Programm der Sommerakademie 2017 ist abrufbar unter: www.bildung-mv.de/sommerakademie

offene Stellen

Freie Stellen in der Landesverwaltung und den Schulen

Stellenangebote

Bildung in MV

Das Online-Portal für Schule und Bildungsthemen

Bildungsserver MV

Studieren in MV

Alles zu Hochschulen und Studiengängen in MV

Studieren mit Meerwert

Kulturportal

Hier treffen sich Kreative, Künstler und Kulturliebhaber

zum Kulturportal