Gesellenfreisprechung der Kreishandwerkerschaft Nordwestmecklenburg-Wismar

Minister Brodkorb: Handwerk bietet vielfältige Aufstiegs- und Karrierechancen

Nr.032-16  | 11.03.2016  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Bildungsminister Mathias Brodkorb hat am Freitag, dem 11. März 2016, an der Gesellenfreisprechung der Kreishandwerkerschaft Nordwestmecklenburg-Wismar teilgenommen. Bei der Feierstunde im Zeughaus Wismar gratulierte der Minister zur bestandenen Gesellenprüfung.

„Die jungen Handwerkerinnen und Handwerker können stolz auf sich sein“, lobte Bildungsminister Mathias Brodkorb. „Mit viel Fleiß, Ehrgeiz und Ausdauer haben sie sich auf die Abschlussprüfung vorbereitet. Diese Anstrengungen haben sich gelohnt. Heute halten sie den Gesellenbrief in der Hand und haben damit gute Chancen auf den erfolgreichen Start ins Berufsleben“, sagte Brodkorb. Zudem sei das Handwerk ein traditioneller und zugleich moderner Wirtschaftszweig mit vielfältigen Aufstiegs- und Karrierechancen.

„Die Zukunft des Handwerks wird auch davon abhängen, ob es gelingt, junge Leute für Handwerksberufe zu begeistern“, betonte Bildungsminister Brodkorb. „Oft ist Schülerinnen und Schülern gar nicht bewusst, welche Ausbildungsberufe das Handwerk umfasst. Wichtig ist daher, dass wir Schülerinnen und Schülern aufzeigen, welche Wege ihnen im Handwerk offenstehen. Nicht alle Schülerinnen und Schüler müssen ein Studium aufnehmen. Den Handwerksbetrieben danke ich für das Engagement bei der dualen Ausbildung und ermuntere sie, weiterhin Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen“, so Brodkorb.