Saisoneröffnung Hohenzieritz – Finanzministerium neuer Träger der Louisengedenkstätte

Nr.036-16  | 18.03.2016  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Die Louisengedenkstätte in Hohenzieritz steht vor einem neuen Kapitel ihrer langen Geschichte. Nach mehr als 15 Jahren, in denen der Schlossverein mit Förderung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur die Geschicke des geschichtsträchtigen Ortes geleitet hatte, übernehmen die Staatlichen Schlösser und Gärten die Trägerschaft des Gedenkortes. Das Land will damit die Zukunft der Gedenkstätte langfristig sichern.

„Die Mitglieder des Vereins haben über viele Jahre eine würdige Gedenkstätte für Königin Luise geschaffen. Durch das große Engagement haben sie der Gedenkstätte auch überregional Aufmerksamkeit verschafft“, sagte Kulturminister Mathias Brodkorb, der an der Saisoneröffnung auf Schloss Hohenzieritz am morgigen Sonnabend teilnehmen wird. „Wenn das Land nun die Trägerschaft der Gedenkstätte übernimmt, so darf der Vorsitzende des Schlossvereins, Hans-Joachim Engel, dies auch als Anerkennung für seine jahrelange Arbeit verstehen“, so Brodkorb. Bei der Veranstaltung zur Saisoneröffnung erfolgt auch die offizielle Schlüsselübergabe.

Heike Polzin, die als Finanzministerin für die Staatlichen Schlösser und Gärten verantwortlich ist, will durch die Übernahme der Trägerschaft die Zukunft der Louisengedenkstätte dauerhaft sichern. „Wir tragen als Land auch Verantwortung für unser historisches Erbe. Luise genießt als Königin der Herzen weltweite Bekanntheit. Und mit bis zu 10.000 Besucherinnen und Besuchern pro Jahr hat dieser Ort nicht zuletzt eine touristische Bedeutung, die wir gerne – auch in Zusammenarbeit mit dem Schlossverein – weiter stärken wollen.“

Luise Auguste Wilhelmine Amalie – die spätere Königin Luise – wurde am 10. März 1776 in Hannover alsTochter des Herzogs Carl von Mecklenburg-Strelitz und Prinzessin Friederike von Hessen-Darmstadt geboren. 1793 heiratete sie den preußischen Kronprinzen Friedrich Wilhelm III. und bestieg vier Jahre später mit ihm den preußischen Thron. 1810 – mit nur 34 Jahren – verstarb Königin Luise in Hohenzieritz in der Sommerresidenz ihres Vaters.