Erster Kunstpreis für Nachwuchskünstler vergeben

Minister Brodkorb: Preisträgerin liefert mit ihren Arbeiten Denkanstöße

Nr.038-16  | 22.03.2016  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Die Künstlerin Ramona Seyfarth hat den ersten Kunstpreis für Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler in Mecklenburg-Vorpommern erhalten. Kulturminister Mathias Brodkorb überreichte ihr heute in Schwerin die Auszeichnung, die durch das Künstlerhaus Plüschow in Kooperation mit dem Verband der Kunstmuseen, Galerien und Kunstvereine vergeben wird. Der Kunstpreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Außerdem übergab der Minister drei Förderpreise, die jeweils mit 1.000 Euro dotiert sind.

„Die Preisträgerin Ramona Seyfarth liefert mit ihren Arbeiten Denkanstöße. Sie bezieht klare Positionen“, lobte Kulturminister Mathias Brodkorb. „In ihrer jüngsten künstlerischen Arbeit beschäftigt sie sich mit der Flüchtlingssituation. Ich gratuliere Ramona Seyfarth zu dieser neuen Auszeichnung, mit der wir gezielt junge talentierte Künstlerinnen und Künstler unterstützen wollen“, so Brodkorb.

In der Begründung der Jury heißt es: „Ramona Seyfarths künstlerische Arbeit zeigt ein herausragendes Talent, aber auch Zielstrebigkeit und Engagement zur Umsetzung ihrer Ideen. In ihrer Arbeit bezieht die Künstlerin sich auf Themen der Gegenwart. Die Umsetzung erfolgt mit sicherem Gespür für die Poesie der Materialien und die Kraft visuell starker Geschichten. Ihre Risikofreude und die Lust, Grenzen auszuloten sowie die Beherrschung ihrer künstlerischen Mittel sind für ein Werk verantwortlich, das mutig und vielversprechend ist.“

Die Preisgelder für den Kunst- und die Förderpreise wurden durch das Land zur Verfügung gestellt und sind Teil des neuen Nachwuchskünstlerförderwerks. Pro Jahr stehen für alle Förderbereiche insgesamt 100.000 Euro zur Verfügung. Seit dem vergangenen Jahr beteiligt sich das Nachwuchskünstlerförderwerk an der Seite von etablierten Kultureinrichtungen an der Talentsuche und unterstützt junge Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler finanziell. Die Förderung wird über die Stiftung Mecklenburg-Vorpommern ausgereicht.