Großgeräte & Hochschulbau

colony_picker_final.jpg Details anzeigen

Colony Picker des Instituts für Biochemie der Universität Greifswald, Foto: Dr. Mark Dörr

colony_picker_final.jpg

Colony Picker des Instituts für Biochemie der Universität Greifswald, Foto: Dr. Mark Dörr

Die Hochschulen und außeruniversitären Forschungsinstitute in Mecklenburg-Vorpommern sind Motor für die wirtschaftliche Entwicklung. Das Land stärkt daher deren Infrastruktur und fördert Bauprojekte und die Anschaffung von wissenschaftlichen Geräten. Die Förderung erfolgt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). In der laufenden Förderperiode von 2014 bis 2020 stehen insgesamt 27,5 Mio. Euro für wissenschaftliche Geräte und 49,8 Mio. Euro für Baumaßnahmen (Neubauten, Umbauten, Instandsetzungen/Sanierungen) zur Verfügung.

Technologietransfer „Wissenschaft – Wirtschaft“

Der EFRE ist ein wichtiger Strukturfonds der Europäischen Union, der für den wirtschaftlichen Aufholprozess sorgen soll. Im Operationellen Programm des Landes Mecklenburg-Vorpommern sind die genauen Entwicklungsziele festgelegt. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ist im Bereich der sogenannten Prioritätsachse 1 „Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation“ beteiligt. Die Förderung dient dem Ausbau der Forschungskapazitäten im Land, der Stärkung der Innovationspotenziale in Unternehmen und der verbesserten Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft.

Kriterien für eine EFRE-Förderung

Um eine Zusage zur Förderung aus dem EFRE zu erhalten, müssen u. a. folgende inhaltliche Kriterien erfüllt sein: Das Vorhaben muss einen Beitrag zur Umsetzung der Regionalen Innovationsstrategie 2020 für das Land Mecklenburg-Vorpommern (RIS) leisten. Das Projekt will die Fähigkeit zur Spitzenforschung und/oder zur Drittmittelakquise verbessern. Die Nutzung der Forschungsinfrastruktur erfolgt zusätzlich, also bei der Durchführung oder der Akquise von Drittmittelprojekten bzw. wirtschaftsnahen Forschungskooperationen. Eine überwiegende Nutzung in der Lehre, im Rahmen des Regelbetriebes der Einrichtung (insbesondere der medizinischen Versorgung von Patienten) oder in der Grundlagenforschung ist nicht förderfähig.

Rückblick: EFRE-Förderung 2007-2013

Kleintier-MRT an der Universitätsmedizin Rostock Details anzeigen

Kleintier-MRT an der Universitätsmedizin Rostock

Kleintier-MRT an der Universitätsmedizin Rostock

Kleintier-MRT an der Universitätsmedizin Rostock

In der abgelaufenen EU-Förderperiode hat das Land viele Projekte aus Mitteln des EFRE unterstützt. Geförderte Projekte im Geschäftsbereich des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Zahlen:

  • Universität Greifswald einschließlich Universitätsmedizin: 41 Vorhaben
  • Universität Rostock einschließlich Universitätsmedizin: 65 Vorhaben
  • Hochschule Neubrandenburg: 2 Vorhaben
  • Fachhochschule Stralsund: 30 Vorhaben
  • Hochschule Wismar: 24 Vorhaben
  • außeruniversitäre Forschungseinrichtungen: 14 Vorhaben

Kontakt

Hausanschrift
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 3
Referat 320
Werderstraße 124
19055 Schwerin
Referatsleiterin
Dr. Melanie Gahrau
Telefon: 0385 588-7320
Telefax: 0385 588-7083