Städtebaufördermittel für KITA Güstrow

Nr.230/16  | 30.12.2016  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

 Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung hat der Sanierung der KITA „Schlossgeister“ in Güstrow im Rahmen der Städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Altstadt“ der Barlachstadt Güstrow zugestimmt und die geplante Maßnahme als förderfähig gemäß den Städtebauförderrichtlinien anerkannt.

Die Kindertagesstätte befindet sich in einem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude am Franz-Parr-Platz in der Güstrower Altstadt, das dringend sanierungsbedürftig ist. Es ist daher vorgesehen, die bestehenden Mängel an der äußeren Gebäudehülle im Rahmen einer umfassenden Sanierung zu beheben und auch das Gebäudeinnere den heutigen Anforderungen zur Nutzung als Kinderbetreuungseinrichtungen entsprechend auszubauen.

Im Einzelnen werden das derzeit marode Dachmaterial erneuert sowie Haustür und Fenster aufgearbeitet. Im Inneren des Gebäudes müssen verschiedene Brandschutzmaßnahmen vorgenommen werden, um den aktuellen rechtlichen Vorgaben gerecht zu werden.

Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung unterstützt die Maßnahme mit rund 549.000 Euro aus Mitteln der Städtebauförderung. Die förderfähigen Gesamtausgaben betragen knapp 916.000 Euro.