Petersdorfer Brücke: Beginn der Abbrucharbeiten aufgrund der Witterung verschoben

Nr.1/17  | 04.01.2017  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Der für heute (04.Januar 2017) geplante Beginn der Abbrucharbeiten der westlichen Hälfte der Brücke über den Petersdorfer See im Zuge der Autobahn A 19 (Richtungsfahrbahn Süd) muss verschoben werden. Die Arbeiten können derzeit wegen hoher Windgeschwindigkeiten und den damit verbundenen sicherheitsrelevanten und technischen Komplikationen nicht durchgeführt werden. Die angekündigte stundenweise Vollsperrung der Brücke ab 11:00 Uhr entfällt damit ebenfalls.

Der Beginn der Abbrucharbeiten erfolgt nunmehr voraussichtlich in der kommenden Woche. Der konkrete Termin wird kurzfristig mitgeteilt.

Die Brücke über den Petersdorfer See soll aufgrund ihres schlechten Zustands durch einen Neubau ersetzt werden. Sie besteht aus zwei Teilbauwerken. Das westliche Brückenbauwerk soll zunächst abgerissen und neu gebaut werden. Anschließend soll der gesamte Verkehr über die neue Teilbrücke geführt werden, während das östliche Bauwerk abgetragen und neu gebaut wird.