Landkreis Nordwestmecklenburg erhält Zuwendung für Ausbau der K 22 Zierow

Nr.3/17  | 05.01.2017  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Für den Ausbau der Kreisstraße 22 in der Gemeinde Zierow erhält der Landkreis Nordwestmecklenburg eine Zuwendung in Höhe von rund 690.000 Euro. Die zuwendungsfähigen Ausgaben betragen rund 990.000 Euro, die Gesamtkosten liegen bei rund 1.065.000 Euro. Die Förderung erfolgt gemäß der Kommunalen Straßenbau Richtlinie Mecklenburg-Vorpommern.

Die Erneuerung der K 22 soll in zwei Bauabschnitten auf einer Länge von ca. 1.600 Metern erfolgen. Der erste Bauabschnitt beginnt am Knotenpunkt Lindenstraße/Am Schwanenteich und endet am Ortsausgang Zierow in Richtung Wismar. Auf einer Länge von 360 Metern wird die Fahrbahn grundhaft ausgebaut. Zudem werden die Gehwege im Ort wieder hergestellt.

Der zweite Bauabschnitt zur Erneuerung der Fahrbahn beginnt am Ortsausgang Zierow und endet nach 1.210 Metern in Richtung Wismar.

Die Fahrbahn der K 22 weist derzeit Schäden und Flickstellen an der Asphaltbefestigung auf. Auch die ordnungsgemäße Entwässerung ist beeinträchtigt. Die geplante Baumaßnahme dient der nachhaltigen Verbesserung der Verkehrsverhältnisse.