Veranstaltungshinweis: Die neue Seidenstraße – Chancen für M-V

Weltkarte mit neuer Seidenstraße Karte: IHK's M-V Details anzeigen
Weltkarte mit neuer Seidenstraße Karte: IHK's M-V
Weltkarte mit neuer Seidenstraße Karte: IHK's M-V
Weltkarte mit neuer Seidenstraße Karte: IHK's M-V
Nr.16/17  | 06.02.2017  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Die legendäre „Seidenstraße“ soll zu neuem Leben erweckt werden. Entlang der Wege, auf denen einst Seide, Gold, Edelsteine, Pelze und andere wertvolle Handelsgüter transportiert wurden, will die chinesische „One Belt, One Road“-Initiative die Güterströme wieder intensivieren. Damals wurden die Waren auf einem ausgeklügelten Netz von Karawanenstraßen vom Pazifik bis zum Mittelmeer transportiert. Die Wege der heutigen Zeit sind Straßen, Schienen, Schifffahrtslinien, Pipelines, Häfen und Logistikzentren – und reichen sehr viel weiter, auch hoch in Europas Norden. Für die Wirtschaft entlang der Neuen Seidenstraße entwickeln sich durch diese Initiative vielfältige neue Möglichkeiten.

Mecklenburg-Vorpommern ist eine natürliche Drehscheibe im Ostseeraum und zudem eine sich dynamisch entwickelnde Wirtschaftsregion mit Kompetenzen insbesondere in den Bereichen Erneuerbare Energien, maritime Wirtschaft, verarbeitendes und produzierendes Gewerbe sowie Ernährungs- und Gesundheitswirtschaft. Es gilt, dieses Potenzial zu nutzen und an den sich neu bildenden Logistikketten und Güterströmen mitzuwirken.

Bei einer Veranstaltung am 29. März in Berlin werden Vertreter aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und von Verbänden aus Russland und Zentralasien die Möglichkeiten der Zusammenarbeit entlang der „Neuen Seidenstraße“ vorstellen und diskutieren. Eingeladen sind unter anderem der Botschafter und der Präsident der staatlichen Eisenbahngesellschaft des Expo-Lands 2017, Kasachstan, sowie führende Vertreter von international agierenden Logistikunternehmen entlang der Neuen Seidenstraße.

Die internationalen Gäste können am Folgetag den Hafen- und Logistikstandort Rostock im Rahmen eines organsierten Besuchsprogramms besichtigen. Die Veranstaltungssprachen sind Deutsch und Englisch (Simultanübersetzung). Die Teilnahme an der gemeinsamen Veranstaltung vom Verkehrsministerium Mecklenburg-Vorpommern, dem Wirtschaftsclub Russland und der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern in Berlin und weiteren Partnern ist kostenlos.

Bei Interesse an einer Einladung schicken Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an: silkroad@em.mv-regierung.de

Weitere Informationen erteilt die Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern e.V.,Telefon 0381/252 952 252