Minister Christian Pegel gratuliert Greifwalder Start-up advocado zu Erfolg bei „We do digital“

Nr.93/17  | 31.05.2017  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Das Greifswalder Unternehmen advocado gehört zu den Siegern im bundesweiten Wettbewerb „We do digital“ der Industrie- und Handelskammern. 270 Unternehmen haben sich dafür mit ihren digitalen Erfolgsgeschichten beworben, die anderen Unternehmen Wege, Möglichkeiten und Lösungen aufzeigen sollen, wie der digitale Wandel gelingen kann.

„Mein Glückwunsch an das Team von advocado“, sagte Digitalisierungsminister Christian Pegel. „Ich freue mich, dass ein junges Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern zu den Gewinnern zählt. Das ist auch ein Beleg für den Erfolg unserer Digitalisierungsstrategie und spricht für den Standort Mecklenburg-Vorpommern“, sagte der Minister.

Dass die Preisträger Juristen aus der Universitäts- und Hansestadt sind, in der er selbst Jura studiert hat, freut Christian Pegel besonders. „Die Idee des jungen Start-up, online über das Portal www.advocado.de Bürgern die Scheu vorm Gang zum Rechtsanwalt zu nehmen, wenn sie diesen benötigen, halte ich für sehr sinnvoll“, so der Minister, der das Unternehmen Mitte Juni besuchen wird.

Jacob Saß und Maximilian Block haben advocado 2014 gegründet. „Die Hemmschwelle bei Rechtssuchenden ist oft sehr hoch, da sie die Kosten nicht abschätzen können und auch den zeitlichen Aufwand vermeiden wollen. Über advocado können sie schnell ihre Rechtsfrage schildern und erhalten nach einer Prüfung Angebote von Anwälten. Diese können sie in Ruhe prüfen und anschließend annehmen“, erklären die Firmengründer ihre Geschäftsidee.

Alle Gewinner des Wettbewerbs werden auf dem G20 „Young Entrepreneurs‘ Alliance Summit“ in Berlin am 15. Juni 2017 ausgezeichnet. Dabei werden branchenbezogen die besten Darstellungen für den Norden, Süden, Osten und Westen prämiert. Aus Mecklenburg-Vorpommern hatten sich insgesamt sechs Unternehmen mit ihren digitalen Ideen beworben.