Einer für alle: Bürgerbahnhof Grevesmühlen eingeweiht

Nr.111/17  | 19.06.2017  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Heute (Montag, 19. Juni 2017) wurde feierlich der Bürgerbahnhof Grevesmühlen (Landkreis Nordwestmecklenburg) eingeweiht. Das als besonders erhaltenswert eingestufte ehemalige Bahnhofshauptgebäude wurde umfassend, denkmalgerecht und barrierefrei saniert – und ist künftig weit mehr als ein Bahnhof: Es dient vor allem als Kinder- und Jugendzentrum mit Kultursaal für öffentliche und private Veranstaltungen. Das Haus beherbergt Proberäume sowie Räume für soziale Dienstleistungen. Aber auch ein Bistro, in dem Bahnfahrkarten verkauft werden, ein öffentliches WC und ein Wartebereich sind entstanden.

„Kurz: Das ist ein Haus für alle, für Jung und Alt, für Reisende, Gäste und Einheimische“, sagt Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern und lobt: „Der Bürgerbahnhof Grevesmühlen ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie alte Bahnhofsgebäude sinnvoll genutzt werden können. Möglich war dies, weil alle Beteiligten - von Stadt und Land über die Planer und bauausführenden Firmen bis hin zu den künftigen Nutzern - an einem Strang gezogen haben.“

Das Land und der Bund haben das Vorhaben mit etwa 1,15 Millionen Euro aus der Städtebauförderung für den Wiederaufbau des Dachstuhls und die Dachdeckung, die Sanierung historischer Fliesen und Gusssäulen sowie den Innenausbau unterstützt. Hinzu kamen rund 480.000 Euro aus Fördermitteln des Öffentlichen Personennahverkehrs.

Die Bauzeit betrug gut zweieinhalb Jahre.