Aktive Stadt und Ortsteilzentren

Die Stadtentwicklung ist ein langfristiger Prozess, dessen äußere Rahmenbedingungen einer ständigen Veränderung unterliegen. Der demographische Wandel, Leerstand und die sich verändernde Einzelhandelsstruktur stellen das Land immer wieder vor neue Herausforderungen.

Mit dem Programm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren", welches 2008 startete, soll die Stärkung der Zentren intensiviert werden. Mit dem Programm sollen die Alleinstellungsmerkmale der Stadt herausgearbeitet und das urbane Leben mit seiner Vielfalt aus Einzelhandel, Dienstleistung, Handwerk, Kultur, Gastronomie und Wohnen nachhaltig gestärkt werden. Dabei wird es insbesondere auf die Bündelung des öffentlichen, privaten und zivilgesellschaftlichen Bereiches ankommen. Das Programm gibt noch mehr Anreiz, neue Wege der Finanzierung unter Nutzung privater Unternehmensinitiative zu gehen.

Das Programm zielt auf den Erhalt und die Weiterentwicklung zentraler innerörtlicher Versorgungsbereiche als Standorte für Wirtschaft, Kultur, Wohnen, Arbeiten und Leben. Die Fördermittel sind bestimmt für Investitionen zur Profilierung und Standortaufwertung von Ortszentren, innerstädtischen Quartieren und Stadtteilzentren.

Hausanschrift
Ministerium für Energie, Infratruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 5
Schloßstraße 6-8
19053 Schwerin
Aktueller Dienstsitz
Abt. 5 - Bau
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin
Referatsleiterin
Ansvera Scharenberg
Referat 530 - Stadtentwicklung und Städtebauförderung
Telefon: 0385-588 5530
Telefax: 0385-588 5052

Publikationen und Dokumente Inhalte ein- bzw. ausblenden

Leitfaden zum Städtebauförderungsprogramm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren"