Digitalisierung

Das Internet und die Digitalisierung durchdringen zunehmend alle Bereiche des Lebens und werden selbstverständlicher Teil von Wirtschaft und Gesellschaft.
Deshalb sind vielfältige gesellschafts- und wirtschaftspolitische Entscheidungen erforderlich.

Dafür werden im Ministerium gezielt Strategien zu den Auswirkungen der Digitalisierung, insbesondere von Wirtschaft 4.0, auf unser Bundesland, seine Wirtschaft und unser gesellschaftliches Zusammenleben erarbeitet sowie deren Umsetzung koordiniert.

Ein entscheidender Baustein auf dem Weg in die digitale Gesellschaft ist der flächendeckende Breitbandausbau. In einem ersten Schritt soll bis 2020 der landesweite Ausbau mit 50 Mbit/s umgesetzt werden. Im kommenden Jahrzehnt folgt die stufenweise Weiterentwicklung des bestehenden Netzes zu einem für jedermann verfügbaren Hochleistungsnetz. Damit wird nicht nur den Bürgerinnen und Bürgern bei uns im Land das tägliche Leben erleichtert, sondern auch Mecklenburg-Vorpommern zum lukrativen Standort für weitere Wirtschaftsansiedlungen entwickelt werden.

Zudem wird die E-Government-Strategie des Landes Mecklenburg-Vorpommern erarbeitet. Bezeichnet wird damit die elektronische Abwicklung von Geschäftsprozessen der öffentlichen Verwaltung und Regierung, die einen wichtigen Beitrag zur Modernisierung der Verwaltung leistet: Durch eine Beschleunigung der Prozesse und die Vereinfachung der internen und externen Kommunikation wird insgesamt die Qualität und Effizienz des öffentlichen Verwaltungshandelns erhöht. Für die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen eröffnen sich dadurch neue Möglichkeiten, mit der Verwaltung in den Kontakt zu treten.