Verkehrsministerkonferenz

Gruppenfoto bei der Verkehrsministerkonferenz in Rostock Details anzeigen

Gruppenfoto bei der Verkehrs­minis­ter­kon­ferenz in Rostock

Gruppenfoto bei der Verkehrsministerkonferenz in Rostock

Gruppenfoto bei der Verkehrs­minis­ter­kon­ferenz in Rostock

Seit 1. Januar 2015 hat Mecklenburg-Vorpommern turnusmäßig den Vorsitz der Verkehrsministerkonferenz der Länder (VMK) für zwei Jahre inne.

Wichtige Themen werden Kontinuität bei der Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur sowie die Neuregelung der Aufteilung der so genannten Regionalisierungsmittel sein.

Die nächste Konferenz der Verkehrsminister und -senatoren der Länder findet am 14./15. April 2016 in Heringsdorf auf Usedom statt.

Aktuelles

Die VMK hat im Juli im Umlaufverfahren beschlossen, die Kommission "Bau und Unterhaltung des Verkehrsnetzes" unter Leitung von Herrn Bundesminister a. D. Prof. Kurt Bodewig einzuberufen. Die Kommission nahm Ende August ihre Arbeit auf und legte erste Überlegungen zur Herbsttagung der VMK am 9. Oktober 2015 vor.

Die Verkehrsminister der Länder sehen verschiedene denkbare Finanzierungsmöglichkeiten für den Bau und Betrieb der Bundesfernstraßen. Losgelöst davon sind verschiedene Organisationsmodelle für eine staatliche, privatisierte oder gemischte Gesellschaft, die wiederum bundeseigen oder föderal aufgestellt sein könnte, möglich. Die Kommission hat die Aufgabe Finanzierungsmodelle und Organisationsmodelle getrennt zu beleuchten und dann mögliche Kombinationen daraus zu bewerten.

Publikationen und Dokumente

Beschluss zur Einsetzung der Kommission "Bau und Unterhaltung des Verkehrsnetzes"
Präsentation des Zwischenberichts der Kommission „Bau und Unterhaltung des Verkehrsnetzes“