Konzept der Landesregierung zur Verkehrssicherheitsarbeit in Mecklenburg-Vorpommern

Verbandsanhörung abgeschlossen

Collage Sicherheitsmaßnahmen <p>Collage © <a href="vgn_ext_templ_rewrite?vgnextoid=55ab03d271480510VgnVCM100000206d91c3RCRD/vgn_ext_templ_rewrite">siehe Bildnachweis</a></p> Details anzeigen

Verkehrssicherheitskonzept M-V

Collage Sicherheitsmaßnahmen <p>Collage © <a href="vgn_ext_templ_rewrite?vgnextoid=55ab03d271480510VgnVCM100000206d91c3RCRD/vgn_ext_templ_rewrite">siehe Bildnachweis</a></p>

Verkehrssicherheitskonzept M-V

Gemeinsam mit den Mitgliedern der Verkehrssicherheitskommission des Landes möchte das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung das "Konzept der Landesregierung zur Verkehrssicherheitsarbeit in Mecklenburg-Vorpommern" (Verkehrssicherheitskonzept M-V) fortschreiben.

Im Rahmen der Anhörung konnten die beteiligten Verbände zum Entwurf des Konzeptes Stellung nehmen. Derzeit werden die Anregungen geprüft und nach Möglichkeit in den Entwurf integriert.

Das Verkehrssicherheitskonzept M-V beinhaltet die Leitlinien und Handlungsfelder der künftigen Verkehrssicherheitsarbeit. Ziel der Landesregierung ist unverändert, das Risiko für Leib und Leben aller Verkehrsteilnehmer auch bei steigendem Verkehrsaufkommen zu minimieren und die Voraussetzungen dafür zu schaffen, die Zahl der Unfälle mit Personenschaden zu verringern. Gemäß der vision zero soll kein Verkehrsteilnehmer mehr in Folge eines Verkehrsunfalls sein Leben verlieren.

Das Bewusstsein aller Verkehrsteilnehmer für ein verantwortungsvolles und partnerschaftliches Verhalten im Straßenverkehr soll weiterhin geweckt und gefördert werden.

Publikationen und Dokumente Inhalte ein- bzw. ausblenden

Entwurf Verkehrssicherheitskonzept M-V

Stand: 02.05.2016