Klimaschutzwettbewerb 2015

Hart am Limit - Poesie für prima Klima

Der Landeswettbewerb hat im Mai und Juni mit zwei Vorausscheiden in Greifswald und Wismar begonnen. Dabei konnten sich acht Poeten fürs Finale qualifizieren. Alle Poeten griffen das Thema Klima auf individuelle und authentische Weise auf. Von der Reflexion des eigenen Verhaltens über den Appell zum Handeln bis hin zur Kritik an der kurzsichtigen Umweltpolitik. Dabei bewegten sich die Beiträge von poetisch bis zornig. Allen Beiträgen war jedoch gemeinsam, dass sie auf eine unterhaltsame Weise zum Nachdenken anregten.

Die drei vom Publikum durch Applaus gekürten Gewinner durften sich über einen einwöchigen Meisterkurs freuen, bei dem sie an ihren Texten arbeiten und ihre Bühnenpräsenz weiter ausfeilen konnten. Der Meisterkurs fand im Gutshaus Parin statt, einem ökologisch wirtschaftenden Hotel, das mit seinem Konzept der nachhaltigen Mobilität im Jahr 2014 einen Preis beim Landeswettbewerb des Energieministeriums gewonnen hatte.

Videos der Sieger des Wettbewerbs

Max Golenz

Vortrag

Josephine von Blüten Staub

Vortrag

Diego Hagen

Vortrag

Anne Kalkbrenner

Vortrag