Studie zur Versiegelungswirkung von Radwegen

Radwege mit asphaltierter (gebundener) Deckschicht stellen keine Versiegelung der Landschaft dar. Radwege mit ungebundenen Materialien wie Splitt, Schotter, Sand oder Brechgut aus Abrissobjekten sind keine ökologisch begründbaren Alternativen.

Zu diesem Ergebnis kommt eine BMVBS-finanzierte Studie zur Versiegelungswirkung von Radwegen anhand der Messung und dem Vergleich von Daten zur Bodenverdichtung und zum Wasserhaushalt unter Radwegen, im Böschungsbereich und im angrenzenden natürlichen Gelände.

Die folgenden Dateien zur Studie stehen zum Download zur Verfügung bzw. können im Fahrradportal des BMVBS aufgerufen werden.

Publikationen und Dokumente

Sonstige Dokumente

Gutachten Versiegelung + Anhang A. - F.
 
Anhang - G. Sandstandort
 
Anhang - H. Bindiger Boden
 
Anhang - I. Mergelstandort
 
Anhang - J. Kreidestandort
 
Anhang - K. Moorstandort
 
Anhang - L. Asphaltauswertung