Tornado in Bützow 2015: Innenminister Caffier: Soforthilfe des Landes für Bützow muss nicht zurückgezahlt werden

Nr.11  | 06.02.2017  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Im Mai 2015 war die Stadt Bützow von einem Tornado schwer getroffen worden. Das Land hatte für die Notsicherung und Beseitigung von Schäden an städtischen Gebäuden, Grundstücken und Infrastruktur schnell und unbürokratisch eine zinslose, aber rückzahlbare Liquiditätshilfe in Höhe von 1 Millionen Euro bereitgestellt. Vorrangig für Aufräumarbeiten, Sicherungsmaßnahmen Notunterbringungen und Erstattungen für die Einsatzkräfte wurden 470.950 EUR an die Stadt ausgezahlt. Diese beantragte Ende August letzten Jahres die Umwandlung der ausgezahlten Mittel aus der Liquiditätshilfe in eine Sonderbedarfszuweisung (SBZ).

 Innenminister Lorenz Caffier: „Wir haben damals versprochen, wir stehen der Stadt Bützow zur Seite, diese Zusage haben wir eingehalten und mit der Umwandlung der Liquiditätshilfe in eine SBZ braucht die Soforthilfe auch nicht zurückgezahlt werden.“

 Der Bewilligungsbescheid wurde heute dem Bürgermeister der Stadt Bützow Christian Grüschow übergeben.