Sichtbare Präsenz in der Hauptsaison

Innenminister Caffier eröffnete den Bäderdienst der Landespolizei

Nr.68  | 15.05.2017  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Im feierlichen Rahmen eröffnete heute der Innenminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier, in Waren an der Müritz am Yachthafen den Bäderdienst der Landespolizei 2017.

Vom 15. Mai bis zum 12. September 2017 werden insgesamt 202 Mitarbeiter der Landespolizei den Bäderdienst im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg und des Polizeipräsidiums Rostock wahrnehmen.

Dies erfolgt durch die Umsetzung von 122 eigenen Beamten und mit Unterstützung von 80 Bereitschaftspolizisten in den Urlaubsregionen.

 „Dank der engagierten Beamtinnen und Beamten, die für den Bäderdienst teilweise auf ihren eigenen Sommerurlaub verzichten, ist es uns möglich, die Streifentätigkeit für die Hauptsaison zu verstärken. Durch zusätzlich eingerichtete Wachen, patrouillierende Fahrradstreifen oder durch das Info-Mobil der Polizei sind wir schon rein optisch präsent. Wir sind durch das zusätzliche Personal aber auch in der Lage, falls nötig, unverzüglich spezielle Einsatzgruppen einzusetzen“, so Caffier.

 Neben der konsequenten Durchsetzung polizeilicher Maßnahmen zielt das Konzept der Landespolizei darauf ab, mögliche Straftaten wie Sachbeschädigungen und Diebstahl, Körperverletzungen oder Landfriedensbruch durch sichtbare Präsenz vielfach schon im Vorfeld zu verhindern.

„Die sichtbare Präsenz vor Ort, z.B. auf unseren Campingplätzen und Uferpromenaden sowie an unseren Stränden sehe ich als eine der wichtigsten Aufgaben der Polizei im Bäderdienst. Die Erfahrungen der Vorjahre zeigen, dass es uns hierdurch möglich ist, Straftaten zu verhindern oder sie gegebenenfalls sofort erkennen und schnell reagieren zu können“, erklärte der Minister in seiner Rede.

 Durch die gute Zusammenarbeit zwischen den örtlichen Polizeiinspektionen, den Kommunalbehörden und Präventionsräten sowie den regionalen Saisonräten, Campingwirten und anderen Akteuren der Tourismusbranche, welche bereits lange vor Saisonbeginn anfange, habe sich das detaillierte Sicherheitskonzept bereits über 25 Jahre bewährt, führte Caffier aus. Der guten Vorbereitung und vertrauensvollen Zusammenarbeit sei es zu verdanken, dass statt besonderer Vorkommnisse im Rahmen des Bäderdienstes vielmehr zahlreiche positive Reaktionen auf die Bäderpolizei zurückgemeldet würden.

 Neben dem Minister waren auch höchste Vertreter der Landespolizei und zahlreiche Besucher zur feierlichen Eröffnung erschienen. Traditionell wartete auch wieder ein buntes Rahmenprogramm auf alle Gäste. So stand nicht nur Möwe Clara als Fotomotiv, sondern auch ein Teil der Diensthundestaffel und eine Technikschau für Vorführungen bereit. Interessierte konnten sich zusätzlich an zahlreichen Ständen über die Landespolizei und ihre Arbeit informieren.

Die Veranstaltung wurde von den Klängen der Dixieland-Jazz-Band des Landespolizeiorchesters untermalt, welches den Anlass dazu nutzte, dem Minister die neue Musik-CD des Landespolizeiorchesters offiziell zu übergeben.