Freiwillige Feuerwehr Groß Teetzleeben braucht mehr Platz

30.000 Euro Fördermittel für Anbau an Feuerwehrhaus

Nr.86  | 20.06.2017  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Mit einem Anbau will die Gemeinde Groß Teetzleben die beengten Platzverhältnisse im Feuerwehrhaus beenden und zusätzlich Raum für ein neues Mehrzweckfahrzeug (MZF) schaffen. Viele Ideen und Planungen gingen dem Vorhaben voraus. Nun sorgen Fördergelder aus dem Innenministerium und eine finanzielle Beteiligung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte dafür, dass die Gemeinde ihre Investitionen finanziell schultern kann. Innenminister Lorenz Caffier übergab heute den Bewilligungsbescheid für eine Sonderbedarfszuweisung in Höhe von rund 30.480 Euro an die Bürgermeisterin Frau Karin Heß. „Die beengten Platzverhältnisse im bestehenden Feuerwehrhaus

werden bald der Vergangenheit angehören und der heisigen Fahrzeugausstattung besser als bisher Rechung tragen“, so der Minister. 

Die Freiwillige Feuerwehr Groß Teetzleben erfüllt nicht nur im eigenen Gemeindegebiet Aufgaben des abwehrenden Brandschutzes und der Technischen Hilfeleistung, sondern darüber hinaus auch im südlichen Teil des Amtes Treptower Tollensewinkel. Schwerpunkte sind hier zwei örtliche Behindertenwohnheime sowie die Biogasanlage in Thalberg. Weiterhin wird die Freiwillige Feuerwehr zur Unterstützung mit Atemschutzgeräteträgern in Einsätze der Schwerpunktfeuerwehr Altentreptow eingebunden. 

Das Gerätehaus (Baujahr 2005) hat einen Stellplatz für ihr Tanklöschfahrzeug sowie einen kleinen engen Anbau für Geräte, in dem ein Mannschaftswagen untergebracht ist. Mit dem Erweiterungsanbau entsteht ein zusätzlicher neuer Fahrzeugstellplatz, der Technik und Feuerwehrleuten mehr Raum gibt.