Hoheitszeichen

Nach dem geltenden Kommunalverfassungsrecht sind die Gemeinden und Landkreise berechtigt, Wappen und Flaggen zu führen, die mit ihrer Geschichte und mit demokratischen Grundsätzen übereinstimmen.

Die Annahme neuer Wappen und Flaggen sowie die Änderung von bestehenden Wappen und Flaggen bedürfen einer Genehmigung des Innenministeriums. Das Genehmigungsverfahren hat das Innenministerium durch eine Verwaltungsvorschrift geregelt (Runderlass des Innenministeriums über die "Genehmigung kommunaler Wappen und Flaggen" vom 17. Januar 1996, Amtsblatt für Mecklenburg-Vorpommern Nummer 5/96 Seite 116).

Gemeinden und Landkreise, die ein eigenes Wappen oder eine eigene Flagge annehmen wollen oder die ihr Wappen oder ihre Flagge ändern wollen, sollten neben dem Runderlass des Innenministeriums auch die nachstehenden Hinweise beachten, um ihr Vorhaben innerhalb kurzer Zeit erfolgreich umsetzen zu können.

Hausanschrift
Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern
Referat 230 - Allgemeines Ordnungsrecht; Glücksspielwesen; Hoheitszeichen
Alexandrinenstr. 1
19055 Schwerin
Marina Schmidt
Telefon: 0385-588 2234
Telefax: 0385-588 482 2234

Publikationen und Dokumente Inhalte ein- bzw. ausblenden

Erlasse

Runderlass-Genehmigung kommunaler Wappen und Flaggen