Rahmenpersonalentwicklungskonzept

Das Rahmenpersonalentwicklungskonzept (RPEK) beschreibt als ein wegweisendes Instrument ressorteinheitliche Maßnahmen der Personalentwicklung und Fortbildung für die Beschäftigten in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern. Wesentliche Inhalte zielen vor allem auf die Motivation der Beschäftigten durch Fortbildung, auf die Gestaltung des Arbeitsumfelds durch ein entsprechendes Gesundheitsmanagement und die Schaffung einer arbeitsfördernden Atmosphäre im Ergebnis von Personalführungsgesprächen mit einem Entwicklungsplan ab.


Ziel dabei ist, das Leistungsvermögen aller Beschäftigten zu erkennen, zu erhalten sowie verwendungs- und entwicklungsbezogen zu fördern, um die anstehenden Aufgaben effizienter gestalten zu können. Zu den Personalentwicklungsmaßnahmen gehören weiterhin die Erhöhung der Verwendungsbreite der Beschäftigten, die Förderung von Frauen in unterrepräsentierten Bereichen und Laufbahnen, die Weiterentwicklung der Führungskultur sowie die Senkung der Zahl krankheitsbedingter Ausfälle.


Das Konzept ermöglicht den einzelnen Ressorts über den verbindlichen Rahmen hinaus, flexibel weitere Maßnahmen einzuführen.

Publikationen und Dokumente Inhalte ein- bzw. ausblenden

Sonstiges

Rahmenpersonalentwicklungskonzept für die Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern (RPEK)
Entwicklungsplan (Anlage 1 zum RPEK)
Fortbildungskonzept (Anlage 2 zum RPEK)
weitere Anlagen

Protokollerklärung des Justizministeriums (Anlage 3 zum RPEK) und
Protokollerklärung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (Anlage 4 zum RPEK)