Jura Infotag

Studierende und Referendare fragen und Juristen antworten

2017-06-08 Jura-Infotag 01a.jpg Details anzeigen

Justizministerin Hoffmeister im Gespräch mit dem Referendarverein beim Jura-Infotag. Foto: JM

2017-06-08 Jura-Infotag 01a.jpg

Justizministerin Hoffmeister im Gespräch mit dem Referendarverein beim Jura-Infotag. Foto: JM

Erstmals hat das Landesjustizprüfungsamt zusammen mit der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald einen Jura-Infotag veranstaltet. 50 Studierende und Referendare haben sich am 8. Juni in der Aula der Uni über die Ausbildung zum Volljuristen sowie über Berufsmöglichkeiten im Land informiert. Sie erfuhren alles über das optimierte Referendariat unter dem Motto „Klein, aber fein“. Juristen von Gerichten, Staatsanwaltschaften, Kanzleien, aus der Verwaltung und dem öffentlichen Dienst sowie von Unternehmen standen Rede und Antwort. Am weitesten angreist war eine Studentin aus Münster, die im Internet von diesem Informationstag las.

Nach Mecklenburg-Vorpommern finden immer mehr Referendare. 26 junge Juristinnen und Juristen haben am 1. Juni ihr Referendariat hier begonnen. Im Dezember 2016 waren es ebenso viele. "Es ist erfreulich, wenn sich ein Trend steigender Referendarzahlen herausstellt. Dann tragen unsere Bemühungen zu einem optimierten Referendariat auch Früchte. Wir brauchen den Nachwuchs dringend, da in gut zehn Jahren fast die Hälfte der Richter und Staatsanwälte von heute dann in Pension sein wird“, sagte Justizministerin Hoffmeister. Auch sie hat sich am 1. Jura-Infotag den Fragen gestellt. Im nächsten Jahr ist ein weiterer Jura-Infotag geplant.

HIER erfahren Sie mehr über das Referendariat in M-V.

Broschüre - Das Betreuungsrecht

Ausführliche Informationen zur Vorsorgevollmacht

weitere Informationen

Portal Straffälligenarbeit

Justizvollzugsanstalten / Bildungsstätte / LaStar

zum Portal