Minister stellt sich der Diskussion: Agrarpolitsche Tagung – Global handeln, lokal denken

Nr.001/16  | 05.01.2016  | LU  | Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz

Am kommenden Montag, dem 11. Januar, diskutiert Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz MV, in der Viehhalle Güstrow die Situation der Landwirtschaft und die Auswirkungen der Agrarumweltprogramme.

Damit eröffnet der Minister, wie jedes Jahr, die Agrarpolitische Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung. Das Motto lautet 2016 „Global denken, lokal handeln“.

Diskutiert werden Fragen wie: Welche Bedeutung und

Verantwortung hat die heimische Landwirtschaft für die globale Versorgung? Ist die Umweltschutzproblematik, etwa die Stickstoffeinbringung, räumlich zu begrenzen? Was bedeutet der Klimawandel für unsere Landwirtschaft? Wie sehen gelungene regionale Wertschöpfungsketten aus?

Um eine verbindliche Anmeldung als privater Teilnehmer wird bis zum 7. Januar unter schwerin@fes.de gebeten.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen!

Ein Programm ist dieser Pressemitteilung angehängt.