Ministerium lädt zu Info-Tag „Umstellung auf Öko-Landbau – eine Perspektive?“

Nr.074/2016  | 04.03.2016  | LU  | Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz

Seit vielen Jahren steigt die Nachfrage nach Öko-Produkten stärker als das heimische Angebot. Im Jahr 2015 gaben die Verbraucher in Deutschland ca. 8,6 Mrd. € für Bio-Produkte aus, ein Wachstum von rund 11% gegenüber 2014. Obwohl gerade Öko-Verbraucher heimische Produkte eindeutig bevorzugen, muss der Bedarf bislang vielfach über Importe gedeckt werden.

Das Landwirtschaftsministerium MV veranstaltet nun einen Info-Tag „Umstellung auf Öko-Landbau – eine Perspektive?“, zu demes Medienvertreter herzlich einlädt!

Wann: Dienstag, 8. März, um 14 Uhr

Wo: Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, Paulshöher Weg 1, 19061 Schwerin

Eröffnet wird die Veranstaltung von Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus und Agrarwissenschaftler Prof. Dr. Ulrich Hamm vom Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften der Universität Kassel.

Im Anschluss können interessierte Landwirtschaftsbetriebe mit relevanten Markt- und Branchenpartnern ins Gespräch kommen. Neben akkreditierten Beratern, ökologischen Anbauverbänden, der Landesforschungsanstalt, dem Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei und Vertretern des Landwirtschaftsministeriums werden folgende Unternehmen vor Ort sein:

Bio-Geflügel Mecklenburg GmbH (Severin), Gläserne Molkerei GmbH (Dechow), Arla Foods Deutschland GmbH (Upahl), biosanica Manufaktur GmbH (Süderholz), Biopark Markt GmbH (Malchin), Bio Eichenmühle GmbH & Co. KG (Stavenhagen/OT Basepohl), FUGEMA GmbH (Malchin), Qualitätsfleischerzeugergemeinschaft „Weidehof“ e.V. (Hohen Wangelin), Erzeugerzusammenschluss Fürstenhof GmbH (Finkenthal), Ostseemühle GmbH (Langenhanshagen), Bio-Obst Peter Coorßen (Wittendörp/OT Boddin), FVG Fruchtveredlung GmbH & Co. KG, (Wittendörp/OT Boddin), Mecklenburger Ernte GmbH (Wittenburg), Handelsgesellschaft für Naturprodukte mbH Gut Rosenkrantz (Neumünster)