Branchentag Ernährungswirtschaft 2016 – Backhaus: „Luft nach oben“ im Export

Nr.103/2016  | 30.03.2016  | LU  | Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz

Auf dem Branchentag der Ernährungswirtschaft spricht Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, heute in Ahrenshoop/Darß (Landkreis Vorpommern-Rügen) über die Herausforderungen für die Ernährungswirtschaft in MV in 2016. Neben der großen Bedeutung des Exportgeschäfts, das er als „richtigen und notwendigen Weg“ bezeichnet, „um dauerhaft am Markt bestehen zu können“, unterstreicht der Minister die Notwendigkeit Flüchtlinge in diesen für das Land elementaren Wirtschaftszweig zu integrieren, damit sie nicht „in eine Parallelgesellschaft abtauchen“.

„Die Ernährungswirtschaft ist mit einem Umsatzanteil von 33,8% am verarbeitenden Gewerbe einer der wichtigsten Wirtschaftsmotoren im Land. Insgesamt arbeiten derzeit rund 16.000 Beschäftigte in 163 Unternehmen mit einer Größe von über 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, bilanziert Dr. Backhaus. Seit 1990 seien mit öffentlichen Mitteln von 1,8 Mrd. € Gesamtinvestitionen von 4,2 Mrd. € ausgelöst worden. Mit rund 250 begleiteten Fördervorhaben seien insgesamt 15.500 Arbeitsplätze gesichert bzw. neu geschaffen worden. Anders als in der Landwirtschaft gebe es derzeit keine Anzeichen für eine krisenhafte Entwicklung. So seien die Umsätze in 2015 im Verarbeitenden Gewerbe gegenüber 2014 um 5,8% gestiegen.

Der Landwirtschaftsminister weist allerdings auch darauf hin, dass im Exportgeschäft weiterhin „Luft nach oben“ besteht. Die durchschnittliche Exportquote im Ländervergleich beträgt rund 32%, in MV liegt sie bei 16,2%. Das Russland-Embargo sei trotz der Verlagerung globaler Warenströme nach wie vor eine reale Bedrohung für viele Bauern im Land. „Umso wichtiger ist es, aus der Spirale gegenseitiger Boykotte auszuscheren und zu versuchen, den Gesprächsfaden wiederaufzunehmen“, so der Minister weiter. So wird MV am 25. Mai wieder einen Russland-Tag veranstalten. „Auch in diesem Jahr rechne ich mit einer großen Resonanz und mit wichtigen Signalen, die von der Veranstaltung für die künftige Zusammenarbeit mit der Russischen Föderation ausgehen.“ Auch die Beteiligung der Ernährungswirtschaft sei hier gefragt, als Zeichen, dass die Unternehmen sich eine politische Lösung für den aktuellen Konflikt wünschen.

Der Minister spricht sich auch dafür aus, dass sich noch mehr Großunternehmen „mit ganzem Herzen für MV entscheiden“, in dem sie nicht nur einzelne Standorte, sondern auch ihren Firmensitz hierher verlagern. „Noch mehr attraktive Unternehmen im Land sichern zusätzliche Arbeitsplätze und ziehen Fach- und Nachwuchskräfte an, die hierzulande dringend gesucht werden. Gerade mit Blick auf den demografischen Wandel wird es künftig noch wichtiger sein, Arbeitskräfte zu gewinnen und zu halten“, ist sich der Minister sicher. In der Aus- und Weiterbildung von Flüchtlingen sieht er deshalb eine Chance zur Integration.

Seinen ausdrücklichen Dank spricht Dr. Backhaus anlässlich des Branchentags dem Agrarmarketing Verein MV aus, der auf Initiative der Unternehmerinnen und Unternehmer im Land im Dezember 2000 gegründet wurde und heute über 100 Mitglieder und Kooperationspartner zählt: „Das überregional aktive Netzwerk hat der Ernährungswirtschaft hierzulande ein Gesicht und vor allem eine starke Stimme gegeben. Aufgrund seiner Historie besitzt der Verein einen kurzen Draht zu den Themen, die die Branche tatsächlich umtreiben und kann auf Herausforderungen schnell reagieren.“ Das Agrarministerium unterstütze die Arbeit des Netzwerkes deshalb umfassend. Für 5 Projekte übernimmt es beispielsweise Personalkosten, die im Rahmen der Vorbereitung und Betreuung entstehen. Dies sind in 2016:

  • Ausstellergemeinschaft auf der Biofach im Februar 2016 in Augsburg
  • Markterkundungsreise Schweden / Dänemark im April 2016
  • Ausstellergemeinschaft auf der Private Label Manufacturers Association (PLMA) am 24./25. Mai 2016 in Amsterdam
  • Ausstellergemeinschaft auf der Natural Products Scandinavia / Nordic Organic Food Fair (NOFF) am 16./17. November 2016 in Malmö
  • Ausstellergemeinschaft auf der veganfach am 4./5. November 2016 in Köln