Hochwasserschutz

Hafeneinfahrt DömitzFoto: Nordmeyer 2006

Hafeneinfahrt Dömitz

Hafeneinfahrt DömitzFoto: Nordmeyer 2006

Hafeneinfahrt Dömitz

Bäche und Flüsse fließen unter normalen Bedingungen in ihren Betten. Nach kräftigen und lang anhaltenden Niederschlägen und/oder einer starken Schneeschmelze treten sie aber manchmal auch über die Ufer und überschwemmen ihr Umland. Der Bach oder Fluss führt Hochwasser!

Als Hochwasserschutz werden Baumaßnahmen bezeichnet, die die von Hochwasser ausgehenden Gefahren in den überschwemmungsgefährdeten Gebieten mindern.

In Mecklenburg-Vorpommern stellen der Bau und die Verstärkung von Deichen den Schwerpunkt im Hochwasserschutz dar. Er konzentriert sich insbesondere auf die Elbe und ihre Zuflüsse.

Auch die Europäische Kommission hat sich im Jahr 2007 dieses Themas angenommen und eine entsprechende Richtlinie zum Hochwasserrisikomanagement vorgelegt.

Die fachliche Umsetzung dieser europäischen Richtlinie erfolgt in Mecklenburg-Vorpommern durch das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie.

Hausanschrift
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 4 - Wasser und Boden
Referat 430
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin
Referent
Lothar Nordmeyer
Telefon: 0385-588 6431
Telefax: 0385-588 6042

Publikationen und Dokumente