Presseeinladung für Mittwoch, 29. März 2017 - Sozialministerin Drese übergibt Zuwendungsbescheid für Projekt Jugend-Integrationsmobil (JIM) in Schwerin

Nr.51  | 28.03.2017  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Am morgigen Mittwoch wird Sozialministerin Stefanie Drese in Schwerin einen Zuwendungsbescheid an die Stiftung Sozial-Diakonische Arbeit – Evangelische Jugend für ein mobiles Bildungs-, Beratungs- und Hilfeangebot für junge Zuwandererinnen und Zuwanderer übergeben. Die Mittel für das Projekt Jugend-Integrationsmobil (JIM) stammen aus dem Landesfonds zur Förderung der gesellschaftlichen Integration und des Zusammenlebens. Sie werden über die Landeshauptstadt Schwerin an die Evangelische Jugend Schwerin ausgereicht.

„Mit dem Mobil können junge Zugewanderte direkt vor Ort, vornehmlich in der Innenstadt und auf dem Großen Dreesch, aufgesucht werden. Dort erhalten sie von geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern niedrigschwellige Orientierungshilfen, Beratung und Unterstützung bei der Bewältigung ihres neuen Alltags. Zudem soll das JIM Brücken zwischen einheimischen jungen Menschen und jungen Zugewanderten bauen und damit deeskalierend wirken“, sagte Ministerin Stefanie Drese im Vorfeld zur Bewilligung einer Zuwendung aus Landesmitteln.

 

Wann?

Mittwoch, 29. März 2017, 9.45 Uhr

Wo?

Alter Garten, Schwerin (Platz zwischen  Staatstheater und Museum)

Wer?

  • Sozialministerin Stefanie Drese,
  • 1. Stellvertretender OB der Stadt Schwerin, Bernd Nottebaum,
  • Teilnehmer der Stiftung Sozial-Diakonische Arbeit - Evangelische Jugend: Geschäftsführer Axel W. Markmann, Johannes Bogner (Bereichsleitung Jugendhilfe), Christoph Fleischer und Sebastian Schubert (Projektmitarbeiter JIM)

Eine Pressemitteilung mit weiteren Informationen wird zum Termin versandt. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich  eingeladen.