Ministerin Drese setzt Sommertour in der Hansestadt Rostock fort

Nr.152  | 21.07.2017  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Am kommenden Montag (24. Juli) setzt Sozialministerin Stefanie Drese in der Hansestadt Rostock ihre Informationsreise durch das Land fort. 

Dabei macht die Ministerin Station im Landeszentrum für Gleichstellung und Vereinbarkeit und nimmt dort an einer Gesprächsrunde teil. Das Landeszentrum ist ein im Rahmen des Europäischen Sozialfonds gefördertes Projekt des Landesfrauenrates. Wesentliche Aufgabe des Projektes ist es, die Vereinbarkeit von Erwerbs- und Privatleben in der Praxis zu optimieren. Hierzu berät, informiert und qualifiziert das Landeszentrum Vereine, Verbände, Unternehmen, Politik und Verwaltung.

Ministerin Drese wird zudem am Montag die Kita „Rappelkiste“ besuchen. Dort werden 371 Kinder betreut und frühkindlich gefördert, 60 in der Krippe, 135 im Kindergarten sowie 176 im Hort. In der Kita „Rappelkiste“ gibt es eine Zweisprachigkeit ab dem Kindergarten mit fünf Englischgruppen und drei Französischgruppen.  

„Mir ist es sehr wichtig, direkt mit den Menschen in Kontakt zu treten und mich vor Ort über Einrichtungen, Vereine, Initiativen und Projekte aus den Bereichen Soziales, Familie, Integration und Pflege zu informieren“, verdeutlicht Ministerin Drese das Anliegen ihrer Sommertour durch die Landkreise und kreisfreien Städte.

Bereits am Mittwoch (26. Juli) setzt Sozialministerin Drese ihre Sommertour in der Landeshauptstadt Schwerin fort.

 

Terminhinweise für die Medien:

  • 24.07.2017, 14.00 – 15.15 Uhr: Landeszentrum für Gleichstellung und Vereinbarkeit M-V, Heiligengeisthof 3, Rostock. Möglichkeit zur Teilnahme am Termin und für einen Fototermin um 14.00 Uhr. 
  • 24.07.2017, 15.45 – 17.00 Uhr: Kita Rappelkiste, Brahestr. 6a, Rostock. Möglichkeit zur Teilnahme am Termin und für einen Fototermin um 15.45 Uhr.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung unter pressestelle@sm.mv-regierung.de oder 0385-5889003 wird gebeten.