Senioren

Das Landesprogramm "Älter werden in Mecklenburg-Vorpommern"

Fotolia_36596340_XS.jpg Details anzeigen

Selbstbestimmt im Alter

Fotolia_36596340_XS.jpg

Selbstbestimmt im Alter

Das Landesprogramm „Älter werden in Mecklenburg-Vorpommern“ ist die Grundlage für die Arbeit der Landesregierung im Bereich der Seniorenpolitik. Das Programm wurde zuletzt im Jahr 2006 fortgeschrieben und soll dazu beitragen, älteren Menschen ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben in Mecklenburg-Vorpommern zu ermöglichen, die Integration der älteren Generation in die Gesellschaft zu fördern und die Seniorinnen und Senioren noch stärker in das gesellschaftliche Leben einzubinden.

Die Landesregierung hat Anfang 2013 einen geschlechterdifferenzierten Bericht zum Landesprogramm veröffentlicht. Die im Bericht dargelegten Ergebnisse zeigen, dass im Bereich der Seniorenpolitik viel erreicht wurde. So ist Mecklenburg-Vorpommern beispielsweise neben Berlin das einzige Bundesland, das durch ein Seniorenmitwirkungsgesetz die Initiativ-, Anhörungs- und Mitwirkungsrechte der Seniorinnen und Senioren nachhaltig gestärkt hat. Auch die Erfolge bei der Verstetigung des Landesprojekts „Aus- und Weiterbildung älterer Menschen im Bürgerschaftlichen Engagement als SeniorTrainerin und SeniorTrainer“ und die dabei aufgebauten flächendeckenden Strukturen sind beachtenswert.

Vor dem Hintergrund, dass sich die vom Landtag eingerichtete Enquete-Kommission mit den auch im Landesprogramm enthaltenen Themen befassen wird und auch programmatische Aussagen treffen soll, wird die Landesregierung zunächst auf der Basis des derzeitigen Landesprogramms weiterarbeiten und weitere Schritte in Richtung dessen Änderung, Ergänzung oder Fortschreibung von den Ergebnissen der Enquete-Kommission abhängig machen.

Das Seniorenmitwirkungsgesetz M-V

Gruppe hät Schild mit dem Slogan: Machen Sie mit!, in der Hand Details anzeigen

Gemeinsam erfolgreich

Gruppe hät Schild mit dem Slogan: Machen Sie mit!, in der Hand

Gemeinsam erfolgreich

Das Seniorenmitwirkungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern ist im August 2010 in Kraft getreten. Mit diesem Gesetz werden die Vertretungs- und Mitwirkungsrechte der Seniorinnen und Senioren in unserem Land gestärkt und ihre aktive Beteiligung am sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Leben gefördert. In diesem Zusammenhang werden auf Landesebene vor allem die Aufgaben, Befugnisse und Pflichten des Landesseniorenbeirats gesetzlich geregelt.

Das waren die Landesseniorentage 2016

Das waren die Landesseniorentage 2016

Vom 12. bis 14. Oktober 2016 fanden bereits zum dritten Mal Landesseniorentage in Mecklenburg-Vorpommern statt. Ausrichter war diesmal der Landkreis Ludwigslust-Parchim. Unter dem Motto „Älter werden und sich jünger fühlen, das ist die Kunst des Lebens!“ fanden in vielen Städten und Gemeinden des Landkreises vielfältige Veranstaltungen für Seniorinnen und Senioren in unterschiedlichster Form statt.

Die Dritten Landesseniorentage wurden durch Frau Ministerin Birgit Hesse am 12. Oktober 2016 in der Stadthalle in Parchim eröffnet. Anwesend waren unter den vielen Gästen Vertreter und Vertreterinnen aus der Bundes-, Landes-, Kreis- und Kommunalpolitik, von Vereinen und Organisationen aus dem gesamten Land. Dörthe Graner, vielen bekannt über NDR1 „Radio MV“, moderierte die Festveranstaltung.

Stellvertretend für alle ehrenamtlich Tätigen im Land wurden Herr Bernd Thieke aus Hagenow, Frau Edeltraut Kinzel aus Techentin sowie Herr Norbert Wiencke und Herr Eckhard Beckmann aus Parchim mit dem Ehrenamts-Diplom ausgezeichnet.  

Großen Zuspruch fanden der Fachvortrag „Demografische Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern/Altersbilder“, die Präsentation zum Thema: “Rentenanpassung Ost-West” und das Referat “Dialog der Generationen“. Abgerundet wurde die Eröffnungsveranstaltung am Nachmittag mit einem Dankeschön an alle Beteiligten vor und hinter den Kulissen.

Am 13. und 14. Oktober konnten Seniorinnen und Senioren zwischen aktiver Teilnahme an Stadtrundgängen, der Information zu wohn- und mobilitätsverbessernden Angeboten, Ausstellungen oder auch Veranstaltungen in oder vor historischem Ambiente auswählen.

In der Vielzahl von persönlichen und medialen Reaktionen auf die Veranstaltungen kam zum Ausdruck: Die Dritten Landesseniorentage im Landkreis Ludwigslust-Parchim waren ein Gewinn für alle.

Referatsleiterin 420 - Seniorenpolitik, freiwilliges Engagement, Renten- und Unfallversicherung
Claudia Ring
Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung
Abteilung Soziales und Integration
Friedrich-Engels-Str. 47
19061 Schwerin
Telefon: +49-385 588 9420
Telefax: +49-385 588 9709

Publikationen und Dokumente Inhalte ein- bzw. ausblenden

Sonstiges

Landesseniorentage 2016 Flyer
Programm Landesseniorentage 2016