Dahlemann lobt Arbeit der Jugendfeuerwehren

Nr.51/2017  | 10.03.2017  | STK  | Staatskanzlei

In Spantekow hat der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann an der Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Vorpommern-Greifswald teilgenommen. 

„Ich freue mich darüber, dass wir in Vorpommern-Greifswald eine sehr aktive Jugendarbeit bei den Feuerwehren haben. In meiner Heimatstadt Torgelow bin ich regelmäßig bei der Feuerwehr zu Gast. Und ich bin immer wieder begeistert, mit wieviel Engagement dort junge Menschen an die Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehren herangeführt werden“, sagte Dahlemann. 

„Eine engagierte Nachwuchsarbeit ist aus zwei Gründen wichtig. Wir brauchen auch in zehn oder zwanzig Jahren ausreichend Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen, die bei Bränden und in anderen Gefahrensituationen mit vollem Einsatz und der nötigen Kompetenz helfen. Viele, die als Kind die ersten Nachmittage bei der Jugendfeuerwehr verbringen und an Wochenenden zu Wettkämpfen fahren, bleiben ihrer Feuerwehr ein Leben lang verbunden. Mit einer guten Jugendarbeit sichern Sie ihre eigene Zukunft“, erklärte Dahlemann. 

„Gerade im ländlichen Raum ist eine gute Jugendarbeit aber noch aus einem zweiten Grund wichtig. Die Jugendfeuerwehren stärken die Gemeinschaft und den Zusammenhalt, gerade im ländlichen Raum. Da werden Feste organisiert, Freundschaften geschlossen, Werte vermittelt. Auch deshalb bin ich sehr dankbar für die Arbeit, die in den 103 Jugendfeuerwehren hier im Kreis Vorpommern-Greifswald geleistet wird“, so Dahlemann.