Dahlemann lobt Barth und spricht sich für Darß-Bahn aus

Nr.85/2017  | 21.04.2017  | STK  | Staatskanzlei

Die Stadt Barth feiert jedes Jahr ihr Stadtjubiläum mit einem Empfang. Der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann gratulierte Barth heute zum 762-jährigen Bestehen. 

„Jedes Jahr mit Stolz auf seine Heimatstadt den Stadtgeburtstag zu feiern, das ist eine hervorragende Idee“, lobte Dahlemann. Barth habe sich seit 1990 sehr gut entwickelt. „Wenn ich heute nach Barth komme, mir den Hafen und die liebevoll restaurierte Altstadt ansehe, dann habe ich bei allem, was noch zu tun bleibt, den klaren Eindruck: Sie haben diese Umwälzung insgesamt sehr gut gemeistert. Barth ist heute wieder eine echte Perle Vorpommerns.“ 

Der Parlamentarische Staatssekretär ging in seiner Rede auch auf die Debatte um die Bahnstrecke von Velgast nach Barth und eine mögliche Verlängerung auf den Darß ein. „Ich finde es gut, dass sich viele Menschen in Barth für den Erhalt der Bahnstrecke einsetzen. Und ich sage ganz offen: Ich würde mich freuen, wenn es gelingt, die Strecke zu erhalten und bis auf den Darß zu verlängern. Das würde die Region für Urlauber und auch für die Einheimischen attraktiver machen“, sagte Dahlemann. 

„Der Ministerpräsident hat in seiner Regierungserklärung angekündigt, dass wir in dieser Wahlperiode drei bis vier Zukunftsprojekte für Vorpommern entwickeln wollen. Die Darßbahn könnte das Zukunftsprojekt für diese Region sein. Das setzt voraus, dass sich die Akteure hier in der Region gemeinsam hinter dieses Projekt stellen und es mit auf den Weg bringen. Nicht nur hier in Barth, sondern auch auf dem Darß und im Kreis insgesamt“, sagte Dahlemann. Eine große Herausforderung bestehe darin, die Investitionskosten für die Verlängerung aufzubringen, die gerade für den Tourismus von Bedeutung sei.