Dahlemann: Hafenentwicklung ist Landesentwicklung

Nr.96/2017  | 28.04.2017  | STK  | Staatskanzlei

Beim 7. Wirtschaftsgespräch in Binz hat der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann die Bedeutung der Häfen für die wirtschaftliche Entwicklung und die Schaffung von Arbeitsplätzen im Landesteil Vorpommern gewürdigt. 

„Hafenentwicklung ist Landesentwicklung“, sagte Dahlemann. „Die Entwicklung unserer Häfen ist von enormer Wichtigkeit für die Entwicklung von Vorpommern insgesamt.“ Die Landesregierung habe die Bedeutung der Häfen erkannt und werde deshalb auch künftig in Hafen- und Hafengewerbegebiete investieren. 

Das Beispiel Sassnitz zeige, dass die Aufgaben der Häfen heute über den Güterumschlag und den Personenverkehr auf See hinausgehen. Der Mukran Port habe sich in den letzten Jahren als Basishafen für den Ausbau der Windkraft auf See etabliert. „Durch die Offshore-Branche und andere hafenaffine Gewerbe haben sich in den letzten 5 Jahren rund 10 neue Unternehmen im Sassnitzer Hafen angesiedelt. Dadurch wurden insgesamt 250 direkte Arbeitsplätze geschaffen. Das kann sich wirklich sehen lassen“, lobte der Staatssekretär. 

Dahlemann rief die insgesamt neun Häfen in Vorpommern dazu auf, künftig noch enger zu kooperieren. „Es geht mir bei der Entwicklung unserer vorpommerschen Häfen darum, dass wir einen schlagkräftigen Verbund haben – in dem jeder Hafen seinen Platz hat, in den sich jeder Hafen mit seinen ganz spezifischen Stärken einbringen kann. Ich bin überzeugt: Durch gute Zusammenarbeit und abgestimmtes Vorgehen können wir mehr erreichen, als für jeden Hafen alleine möglich wäre.“