Dahlemann eröffnet erste "Nacht der Wirtschaft" in Anklam

Nr.131/2017  | 20.06.2017  | STK  | Staatskanzlei

„Vorpommern ist immer dann erfolgreich, wenn sich die Akteure vor Ort zusammentun, gemeinsam Ideen entwickeln, für diese werben und sie dann auch gemeinsam umsetzen. Dafür ist die „Nacht der Wirtschaft“ in Anklam – die erste überhaupt – ein sehr gutes Beispiel“, betonte der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann bei der Eröffnung der Nacht der Wirtschaft in der Hansestadt. 

Es sei gut, dass die teilnehmenden Unternehmen und Gesellschaften ihre Pforten für die Bürgerinnen und Bürger öffneten, „damit sich die Menschen vor Ort selbst ein Bild von den Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten in der Stadt machen und die wirtschaftliche Vielfalt in der Lilienstadt kennenlernen können.“ Davon profitierten beide Seiten. Die Unternehmerinnen und Unternehmer werben um Auszubildende und Fachkräfte. Die interessierten Besucherinnen und Besucher machen sich mit Bedingungen, die die Unternehmen bieten, bekannt. Dahlemann: „Wer gute Fachkräfte haben will, der muss auch anständigen Lohn zahlen und eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie garantieren.“ 

Es sei ganz hervorragend, dass die Stadt und die Agentur für Arbeit Greifswald als Initiatoren viele engagierte Partner gefunden hätten. Dahlemann: „Das ist genau das, was wir hier in Vorpommern brauchen: Gute Ideen, Gemeinsamkeit und Miteinander. Es gibt hier viele Engagierte, die sich für Anklam und für Vorpommern insgesamt einsetzen. Das macht uns stark.“ 

Die positive Entwicklung Vorpommerns sei unübersehbar. „Bei der Arbeitslosigkeit liegen wir zwar immer noch über dem Landesdurchschnitt. Aber im Kreis Vorpommern-Greifswald hat sich z.B. im Vergleich zum Mai 2007 die Zahl der Arbeitslosen halbiert. Mit 9,7 Prozent ist die Quote sogar erstmals in der Geschichte des Kreises einstellig.“ Natürlich könne diese Entwicklung nur so weitergehen, wenn neben den Verantwortlichen vor Ort auch die Landespolitik ihren Beitrag leiste. „Mit der Lenkungsgruppe Vorpommern zur Koordinierung der großen Vorhaben und dem Vorpommern-Fonds, mit dem wir viele kleine Projekte unterstützen können, haben wir gute Instrumente geschaffen, um die Entwicklung in Vorpommern noch zielgerichteter voranzutreiben“, betonte Dahlemann.