Die neue Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern

Nr.140/2017  | 04.07.2017  | STK  | Staatskanzlei

Im Anschluss an die Wahl im Landtag hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig die Ministerinnen und Minister der Landesregierung ernannt.

Der Regierung gehören folgende Mitglieder an:

Manuela Schwesig (SPD)

Ministerpräsidentin 

Lorenz Caffier (CDU)

Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Inneres und Europa 

Katy Hoffmeister (CDU)

Justizministerin 

Mathias Brodkorb (SPD)

Finanzminister 

Harry Glawe (CDU)

Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit 

Dr. Till Backhaus (SPD)

Minister für Landwirtschaft und Umwelt 

Birgit Hesse (SPD)

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur 

Christian Pegel (SPD)

Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung 

Stefanie Drese (SPD)

Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung 

Damit bleiben alle Ministerinnen und Minister unverändert im Amt. Patrick Dahlemann (SPD) wurde erneut zum Parlamentarischen Staatssekretär für Vorpommern berufen. 

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) wurde am 23. Mai 1974 in Frankfurt (Oder) geboren. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Nach dem Abitur am Gymnasium Seelow absolvierte sie von 1992 bis 1995 ein Studium an der Fachhochschule für Finanzen in Königs Wusterhausen mit dem Abschluss als Diplom-Finanzwirtin (FH). Von 1992 bis 2000 arbeitete sie im Finanzamt Frankfurt (Oder), von 2000 bis 2002 im Finanzamt Schwerin. Von 2002 bis 2008 war sie im Finanzministerium Mecklenburg-Vorpommern tätig.

Von Oktober 2008 bis Oktober 2011 war Manuela Schwesig Ministerin für Soziales und Gesundheit und von Oktober 2011 bis Dezember 2013 Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Von Dezember 2013 bis Juni 2017 war sie Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Von Oktober 2011 bis Dezember 2013 gehörte sie dem Landtag von Mecklenburg-Vorpommern an.

Manuela Schwesig ist seit Januar 2003 Mitglied der SPD. Von 2004 bis 2008 war sie Mitglied der Stadtvertretung der Landes­haupt­stadt Schwerin, von Oktober 2007 bis Oktober 2008 als Vorsitzende der SPD-Fraktion.

Seit 2005 gehört Schwesig dem SPD-Landes­vorstand an. 2013 übernahm sie das Amt der stell­vertretenden SPD-Landesvorsitzenden. Im Juli 2017 wurde sie zur Vorsitzenden der SPD in Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Bereits seit November 2009 ist sie stell­vertretende Bundes­vorsitzende der SPD.

Seit dem 4. Juli 2017 ist Manuela Schwesig Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern.