Wassertourismus in MV

Yachten im Seglerhafen Rerik, Mecklenburgische Ostseeküste Details anzeigen

Yachten im Seglerhafen Rerik, Mecklenburgische Ostseeküste

Yachten im Seglerhafen Rerik, Mecklenburgische Ostseeküste

Yachten im Seglerhafen Rerik, Mecklenburgische Ostseeküste

Mecklenburg-Vorpommern ist vom Wasser geprägt. Der Nordosten gehört zum größten zusammenhängenden Wassersportrevier in Deutschland. 1.945 km Ostseeküste, mehr als 2.000 Binnenseen und über 26.000 km lange Fließgewässer bieten ideale Wassersportbedingungen. Die Wasserstraßen im Land sind nicht nur ein wertvoller Teil der europäischen Kulturlandschaft, sondern nehmen auf Grund der zentralen Lage im europäischen Wasserstraßennetz eine besondere Stellung und Funktion ein.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es derzeit 350 Wasserwanderrastplätze, Marinas und Sportboothäfen mit 14.000 Liegeplätzen an der Küste und 7.725 Liegeplätzen im Binnenland.

Der Wassertourismus in MV ist mit 1.400 Unternehmen und rund 7.000 Beschäftigten von großer Bedeutung für die touristische Entwicklung im Land. In diesem Tourismuszweig hat sich der Bruttoumsatz in den letzten zehn Jahren auf 474 Millionen Euro verdreifacht. Vor allem im ländlichen Raum ist der Wassertourismus zu einer wichtigen Einnahmequelle geworden.

Wassersport als Freizeit- und Urlaubsgestaltung hat in den vergangenen Jahren immer mehr Freunde gefunden. Rund 20 Millionen Menschen verbringen jährlich Urlaub oder Freizeit rund ums Wasser in Deutschland. Dieser Sport- und Tourismusbereich bietet Angebote für alle sozialen Gruppen der Gesellschaft.

39 Prozent der Gäste, die nach Mecklenburg-Vorpommern reisen, kommen aus Nordwest-Deutschland mit Schwerpunkt: Schleswig-Holstein und 34 Prozent kommen aus West- und Süddeutschland mit Schwerpunkt: Nordrhein-Westfalen. Mit 83 Prozent ist der Anteil an Wiederholungsgästen sehr groß. Die Zufriedenheit der Besucher mit der Ausstattung und Qualität der Anlagen ist relativ hoch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 1,7. Gut bis sehr gut wurden auch der Zustand der Hafenanlagen, die Infrastruktur und die Ausstattung mit Dienstleistungsanlagen bewertet.

Familie mit Kanu an einem Steg, Mecklenburgische Seenplatte Details anzeigen

Familie mit Kanu an einem Steg, Mecklenburgische Seenplatte

Familie mit Kanu an einem Steg, Mecklenburgische Seenplatte

Familie mit Kanu an einem Steg, Mecklenburgische Seenplatte

Mecklenburg-Vorpommern nimmt in einem fast vollständig vernetzten Wassersportrevier im Bootschartergeschäft in Deutschland die führende Rolle ein. Die Flotte der Charterboote hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt. Dies ist unter anderem auf die Einführung des Charterscheines im Jahr 2000 zurückzuführen, mit dem Freizeitkapitäne nach einer Einweisung auch ohne Bootsführerschein die meisten Gewässer des Landes entdecken können.

75 Prozent des deutschen Chartergeschäftes und damit ein Umsatzvolumen von 20 Millionen Euro entfallen laut Bundesverband für Wassersportwirtschaft auf Mecklenburg-Vorpommern. Schätzungen zufolge machen die in der amtlichen Statistik nicht auftauchenden Bootstouristen sowie Bootseigner im Nordosten rund 600.000 Übernachtungen im Jahr aus. Es sind die Vielfalt und die Vernetztheit, die das Land für viele Freizeitkapitäne so attraktiv machen. Beim Hausbootfahren gab es dabei in den vergangenen Jahren den größten Entwicklungssprung. Das führerscheinfreie Fahren hat sich bewährt und wurde mit der Anhebung der PS-Grenze auf 15 PS für die Wassertouristen noch attraktiver.

Ob Sie mit dem eigenen Boot anreisen oder alles vor Ort mieten, eine kurze Spazierfahrt machen oder den ganz großen Törn – die Möglichkeiten im Wassersportparadies Mecklenburg-Vorpommern sind unbegrenzt. Unter dem Motto "Grenzenlose Freiheit für Seen-Süchtige" hat der Landestourismusverband umfangreiche Information für eines maritimes Erlebnis im Nordosten zusammen gestellt.

Kontakt

Hausanschrift
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 2
Referat 240 - Tourismus
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin
Referatsleiter
Gerd Lange
Telefon: 0385-588 5240
Telefax: 0385-588 5022