Unternehmensnachfolge

Eine erfolgreiche Nachfolge ist sowohl für das Unternehmen als auch gesamtwirtschaftlich von großer Bedeutung. Nach Schätzung der Industrie- und Handelskammern (IHK) steht rund 10.000 Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern aus Altersgründen bis 2025 ein Wechsel in der Geschäftsführung bevor. Für den Erhalt der Arbeitsplätze und die Sicherung wertvoller Erfahrungen ist es wichtig, dass jeder Unternehmer den passenden Nachfolger findet. Um diesen unternehmerischen Generationswechsel zu unterstützen, haben das Wirtschaftsministerium MV, die Industrie- und Handelskammern und die Handwerkskammern im Land gemeinsam mit der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern (BMV) ein Projekt initiiert, das die Unternehmensnachfolge beratend begleitet.

 

Beratung und Unterstützung

Das Projekt hilft bei der Suche nach einem Nachfolger und informiert über die unterschiedlichen Möglichkeiten einer Unternehmensübergabe. Fachleute unterstützen bei der Erstellung eines Übergabezeitplanes und stellen bei Bedarf den Kontakt zu Branchenexperten her. Sie bieten moderierte Gespräche mit möglichen Übergebern/Nachfolgern an und geben Tipps zu einer Weiterqualifizierung.

 

Träger des Projektes

Träger des neuen Projektes, das auf die Erfahrung und Unterstützung der Kammern zurückgreift, ist die Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern. Sie tritt damit in die Nachfolge des Projektes "Koordinierungsstelle Brücke MV", das Ende März 2015 ausgelaufen ist. Gefördert wird die neue Initiative zur Sicherung der Unternehmensnachfolge für die kommenden drei Jahre mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Insgesamt 170 Nachfolgen wurden durch die "Koordinierungsstelle Brücke MV" im Zeitraum von 2009 bis zum 31.03.2015 begleitet.

 

Kontakt

Potentielle Nachfolger bzw. Unternehmer, die einen Nachfolger suchen, können sich bei der Bürgschaftsbank melden. Ansprechpartner finden Interessierte unter www.buergschaftsbank-mv.de/unternehmensnachfolge.