Europäische Territoriale Zusammenarbeit

Die Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ) bleibt in der Förderperiode 2014-2020 ein zentrales Ziel der europäischen Kohäsionspolitik, das aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt wird. Damit wird weiterhin ein wesentlicher Beitrag zum wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt zwischen den einzelnen Staaten und Regionen in Europa geleistet (siehe Link der GD Regio auf dieser Webseite unter "Mehr zum Thema"). Insgesamt stehen rund 9,2 Milliarden Euro EFRE-Mittel zur europaweiten Umsetzung dieses Ziels bereit - davon für die

grenzübergreifende Zusammenarbeit (INTERREG A) 6,6 Mrd. Euro
transnationale Zusammenarbeit (INTERREG B) 2,1 Mrd. Euro
interregionale Zusammenarbeit (INTERREG C) 0,5 Mrd. Euro

In der Förderperiode 2014-2020 wird die grenzübergreifende Zusammenarbeit in Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der zwei Kooperationsprogramme

  1. INTERREG V A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen
  2. INTERREG V A Programm Südliche Ostsee (Zusammenarbeit der Länder Polen, Schweden, Dänemark, Litauen und Deutschland)

fortgeführt. Mit Einreichung beider Programme Ende 2014 bei der Europäischen Kommission wurden die Genehmigungsverfahren eingeleitet, die voraussichtlich vor dem Sommer 2015 mit Genehmigung der Programme abgeschlossen werden.

Nähere Informationen zu den INTERREG-Programmen in Mecklenburg-Vorpommern einschließlich Ergebnissen der Förderperiode 2007-2013 und zum Stand der Vorbereitung der Förderperiode 2014-2020 finden Sie über die Links auf dieser Webseite in der Rubrik "Weitere Informationen".