Aktuelle Meldungen

Bürgertelefon zur Geflügelpest auch heute erreichbar

Nr. 346/14-23.11.2014-

Für Nachfragen zum aktuellen Geflügelpestgeschehen in Mecklenburg-Vorpommern ist das Bürgertelefon des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz auch am heutigen Sonntag in der Zeit von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr unter 0385 / 588 6066 erreichbar. ganze Meldung lesen

Erster Nachweis von H5N8 in einem Wildvogel

Nr. 345/14-22.11.2014-

Vergangene Nacht wurde der H5N8 Virus amtlich in einem Wildvogel – einer Krickente – nachgewiesen. Damit wurde erstmals in Europa dieser Erreger außerhalb der Nutztierhaltung festgestellt. ganze Meldung lesen

H5N8: Neuer Fall der Geflügelgrippe in Mecklenburg-Vorpommern – Pressekonferenz

Nr. 344/14-22.11.2014-

In Mecklenburg-Vorpommern ist ein weiterer Fall der Vogelgrippe mit dem Subtyp H5N8 amtlich festgestellt worden. Nähere Informationen werden auf einer Pressekonferenz am heutigen Sonnabend um 16:00 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt. ganze Meldung lesen

H5N8: epidemiologische Untersuchungen gehen weiter

Nr. 343/14-20.11.2014-

Nach den Nachweisen von H5N8 in Betrieben in den Niederlanden und im Vereinigten Königreich laufen die epidemiologischen Untersuchungen in Mecklenburg-Vorpommern weiter. "Das ist fast wie ein kriminologisches Puzzlespiel. Querverbindungen zu den betroffenen Betrieben im Ausland konnten wie bisher noch nicht feststellen", erklärte Minister Dr. Till Backhaus. ganze Meldung lesen

Minister: Küstenschutz ist mehr als nur ein Sperrwerk in Greifswald

Nr. 342/14-20.11.2014-

Heute wird im Deutschen Meeresmuseum in Stralsund über die Folgen des Klimawandels für den Küstenschutz diskutiert. "Die Küstenschutzanlagen unseres Landes sind für den Schutz der Menschen von enormer Wichtigkeit. Dieser Schutz hat gerade in Anbetracht des Klimawandels allerhöchste Priorität", erklärte Umweltminister Dr. Till Backhaus heute auf dem Forum. ganze Meldung lesen

weitere Meldungen unseres Hauses

Im Blickpunkt

H5N8 Geflügelpest
Aktuelle Informationen

Am 05.11.2014 wurde amtlich bestätigt, dass in einem Putenmastbetrieb im Altkreis Uecker-Randow das hochpathogene aviäre Influenzavirus vom Subtyp H5N8 und damit die Geflügelpest festgestellt wurde.
Im Internet verfügbar sind Informationen zum Sperrbezirk, dem Beobachtungsgebiet und den Risikogebieten Geflügelaufstallung. Außerdem sind Antworten auf die bisher am häufigsten gestellten Fragen abrufbar. Für Rückfragen und Hinweise wurde ein Bürgertelefon 0385-5886066 (wochenends 10-18 Uhr) eingerichtet.

mehr Informationen (s. u. "Dokumente und Publikationen" / "Sonstige Dokumente")

söp - Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr e.V.
Verbraucherinformation 3/2014

Die aktuelle Ausgabe der Verbraucherinformation beinhaltet als Thema die söp - Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr e.V.. Weitere interessante Informationen zu Veranstaltungen, Wettbewerben, rechtlichen Vorschriften und Publikationen sind in der Rubrik "Aktuelles" veröffentlicht.

Verbraucherinfo lesen

Afrikanische Schweinepest
Verhaltensregeln

In anderen EU-Staaten ist die Afrikanische Schweinepest aufgetreten. Deshalb weist das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz M-V vorsorglich auf Folgendes hin: Für den Menschen und andere Haustierarten ist die Schweinepest nicht gefährlich. Selbst der Verzehr infizierten Schweinefleisches birgt kein gesundheitliches Risiko. Der wirtschaftliche Schaden kann indes beträchtlich sein. Ein Impfstoff gegen Afrikanische Schweinepest ist nicht verfügbar. In jeden Fall gilt: Nehmen Sie bereits bei Verdacht einer Infektion sofort Kontakt zu Ihrem Tierarzt bzw. Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Ihres Landkreises auf.

Zum Merkblatt