Aktuelle Meldungen

Erste Wolfsrudel in Mecklenburg-Vorpommern bestätigt

Foto: WWF/ Stier - 4 der 5 Welpen des Lübtheener WolfsrudelsNr. 214/14-28.07.2014-

Die beiden Wolfspaare in Mecklenburg-Vorpommern haben sich erstmals vermehrt: aktuelle Bilder einer Wildkamera der Umweltschutzorganisation WWF zeigen 5 Welpen in der Lübtheener Heide. ganze Meldung lesen

Keine Einfuhr von Lebensmitteln tierischen Ursprunges im Reisegepäck

Nr. 213/14-25.07.2014-

Zur Urlaubs-Reisezeit warnt das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern eindringlich vor der Einschleppung von Tierseuchenerregern durch Mitbringsel und Reiseproviant. ganze Meldung lesen

Presseeinladung: Einsatz des Drehsegments am Sperrwerk Greifswald

Nr. 212/14-25.07.2014-

Am größten Küstenschutzprojekt des Landes wird morgen am Samstag, dem 26. Juli, im Beisein von Minister Dr. Till Backhaus das Herzstück des zukünftigen Sperrwerks Greifswald eingesetzt. ganze Meldung lesen

Beratung zu tierartgerechten Tötung von nicht überlebensfähigen Ferkeln

Nr. 211/14-24.07.2014-

Heute fand im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz in Schwerin eine Beratung zur rechtlich sicheren und tierartgerechten Tötung von nicht überlebensfähigen Ferkeln statt. Die Beratung fand unter der Leitung der Landesveterinärin Frau Dr. Maria Dayen statt. ganze Meldung lesen

Waldbrandgefahr: Vorsichtsmaßnahmen auch auf Feldern unbedingt einhalten

Waldbrand LogoNr. 210/14-21.07.2014-

Die hochsommerlichen Temperaturen – verbunden mit frischen bis starken östlichen Winden– haben zu einem Anstieg der Brandgefahr in den Wäldern aber auch auf den Feldern Mecklenburg-Vorpommerns geführt. ganze Meldung lesen

weitere Meldungen unseres Hauses

Im Blickpunkt

Energie- und Bauberatung - Ein Service der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Verbraucherinformationen 2/2014

Die aktuelle Ausgabe der Verbraucherinformation beinhaltet als Thema die Energie- und Bauberatung der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern. Weitere interessante Informationen zu Veranstaltungen, Wettbewerben, rechtlichen Vorschriften und Publikationen sind in der Rubrik "Aktuelles" veröffentlicht.

Verbraucherinfo lesen

Afrikanische Schweinepest
Verhaltensregeln

In anderen EU-Staaten ist die Afrikanische Schweinepest aufgetreten. Deshalb weist das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz M-V vorsorglich auf Folgendes hin: Für den Menschen und andere Haustierarten ist die Schweinepest nicht gefährlich. Selbst der Verzehr infizierten Schweinefleisches birgt kein gesundheitliches Risiko. Der wirtschaftliche Schaden kann indes beträchtlich sein. Ein Impfstoff gegen Afrikanische Schweinepest ist nicht verfügbar. In jeden Fall gilt: Nehmen Sie bereits bei Verdacht einer Infektion sofort Kontakt zu Ihrem Tierarzt bzw. Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Ihres Landkreises auf.

Zum Merkblatt