Aktuelle Meldungen

Was steht eigentlich im Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum…
Heute: Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen (AUKM)

Zur neuen Förderperiode werden für die Anlage von einjährigen oder mehrjährigen Blühstreifen und -flächen 680 €/ha gewährt - Foto: LUNr. 162/15-22.05.2015-

Landesregierung intensiviert Maßnahmen für den Erhalt der Natur und der Biodiversität (22. Mai: Internationalen Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt) ganze Meldung lesen

Einblicke erhalten am 20. Juni 2015 Banner für http://www.regierung-mv.de/cms2/Regierungsportal_prod/Regierungsportal/de/lm/_Service/Publikationen/index.jsp?publikid=9470

Backhaus weist Vorwurf der Vetternwirtschaft entschieden zurück

Nr. 161/15-22.05.2015-

Aktuell wird in den Medien der Vorwurf der Vetternwirtschaft im Zusammenhang mit einem Stellenbesetzungsverfahren in der Landesforschungsanstalt (LFA), die zum nachgeordneten Bereich des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz gehört, diskutiert. ganze Meldung lesen

Wolf, Glyphosat und Hochwasserschutz als wichtige MV-Themen auf der UMK

Nr. 160/15-22.05.2015-

Die Umweltministerinnen und Umweltminister aller Bundesländer haben in Kloster Banz in Bayern ihre Frühjahrstagung beendet. Unter anderem standen auch die Themen Wolfsmonitoring, Einsatz von Glyphosat und Hochwasserschutz zur Diskussion. Staatssekretär Dr. Peter Sanftleben vertrat den Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, Dr. Till Backhaus, auf der Konferenz. ganze Meldung lesen

Pressetermin: MSC-Zertifizierungsprozess für passive Fischerei kann beginnen

Nr. 159/15-21.05.2015-

Nachdem die Schleppnetzfischerei aus Mecklenburg-Vorpommern bereits die MSC-Zertifizierung für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Heringsbestände erhalten hat, läutet Minister Dr. Till Backhaus am kommenden Dienstag, dem 26. Mai 2015, auch für die Stellnetz- und Reusenfischerei einen wichtigen Schritt dorthin ein. ganze Meldung lesen

Medieneinladung: Landwirtschaft für Artenvielfalt vor Ort

Landwirtschaft für ArtenvielfaltNr. 158/15-21.05.2015-

Nachdem der Öffentlichkeit das gemeinsame Vorhaben von WWF und Biopark, EDEKA und dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz MV, "Landwirtschaft für Artenvielfalt" vorgestellt wurde, kann nun vor Ort die Anwendung des vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) entwickelten Naturschutzstandards begutachtet werden. ganze Meldung lesen

weitere Meldungen unseres Hauses

Im Blickpunkt

BMEL sucht Interessenten für Modellvorhaben im ländlichen Raum
JETZT BEWERBEN!

Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft gab am 13.04.15 den Startschuss für innovative Lösungen im Bereich Regionalität und Mehrfunktionshäuser in ländlichen Regionen. Es werden Interessenten für die Durchführung von Projekten mit Modellcharakter gesucht. Anträge nimmt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung, Deichmanns Aue 29 in 53179 Bonn bis zum 2. Juni 2015 entgegen.

mehr erfahren zu diesem Thema

Inselhafen Prerow – Ersatzhafen für den Nothafen "Darßer Ort"
Internetseite informiert über das Vorhaben

Am 26.04.2015 haben sich die Einwohner Prerows beim Bürgerentscheid für die Errichtung eines Ersatzhafens für den Nothafen "Darßer Ort" in Prerow ausgesprochen. Eine speziell eingerichtete Webseite enthält umfassende Informationen über das Vorhaben (Veranlassung, Zielsetzung, Machbarkeitsuntersuchung, Vorentwurf, Planungsablauf und Mitwirkende, Finanzierung).

zur Internetseite

Öffentlichkeitsbeteiligung
Entwurf des Maßnahmenprogramms zum Schutz der Meere

Im Zuge der Umsetzung der Europäischen Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie wird der Entwurf des Maßnahmenprogramms zur Bewirtschaftung der deutschen Nord- und Ostsee veröffentlicht.
Die Unterlage mit dem Titel "Entwurf des MSRL-Maßnahmenprogramms zum Meeresschutz der deutschen Nord- und Ostsee – Bericht gemäß § 45h Absatz 1 des Wasserhaushaltsgesetzes" wird im Zeitraum 1. April – 30. September 2015 im Internet veröffentlicht. Mittels eines Online-Formulars kann dort jede Person eine Stellungnahme abgeben oder eine Anregung äußern.

Ferner können schriftliche Stellungnahmen auch direkt eingereicht werden beim:
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz M-V
Abteilung Wasser und Boden
Paulshöher Weg 1, 19061 Schwerin

Die Unterlage liegt im o.g. Zeitraum auch aus beim:
Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V
Goldberger Straße 12, 18273 Güstrow

zur Internetseite