1 200 Lehrer werden Qualitätsmanager - Neue Etappe auf dem Weg zur Selbstständigen Schule

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Unternehmerverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V., Nordmetall und des Bildungsministeriums

Nr.249-08  | 25.11.2008  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

In Mecklenburg-Vorpommern beginnt im Januar 2009 die Einführung des Qualitätsmanagements an den Schulen des Landes. Dazu werden in den kommenden drei Jahren 1 200 Qualitätsverantwortliche ausgebildet.

 

Wie bereits für das Modellprojekt "Mehr Selbstständigkeit von Schulen"(2005 - 2007) arbeitet das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur bei der landesweiten Einführung der Selbstständigen Schule eng mit dem Arbeitgeberverband NORDMETALL und der Vereinigung der Unternehmensverbände (VUMV) zusammen. Nachdem sich die Partner der Wirtschaft bereits in der Modellphase an der Qualifizierung der Schulleiter beteiligten, übernehmen sie in den kommenden drei Jahren die Fortbildung von Lehrern zu Qualitätsmanagern. Dazu wurde heute eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

 

Der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Henry Tesch: "Qualitätsmanagement ist ein zentraler Baustein bei der Umsetzung der Selbstständigen Schule. Dafür brauchen die Schulen eine breite Unterstützung. Die Wirtschaft erweist sich dabei ein Mal mehr als ein starker, erfahrener und verlässlicher Partner."

 

Die Fortbildungen der Pädagogen sind bis Mai 2011 geplant, die wieder von NORDMETALL finanziell unterstützt werden: "Die Investition in das Modellprojekt hat sich gelohnt", so Peter Golinski, Abteilungsleiter Bildungspolitik bei NORDMETALL. "Ein entscheidender Faktor war der Know-how Transfer von der Wirtschaft in die Schule. Wir begrüßen es, dass die Landesregierung die positiven Erfahrungen aufgreift und Qualitätsmanagement in Schulen jetzt flächendeckend und nachhaltig verankert."

So hat NORDMETALL mit 19 000 Euro einen speziell auf die schulische Praxis abgestimmten Leitfaden unterstützt. Die Fortbildung wird in enger Kooperation zwischen dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und dem Bildungswerk der Wirtschaft organisiert und durchgeführt.

 

Die Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern seien künftig noch mehr auf eine hohe Unterrichtsqualität angewiesen, so die VUMV. "Mit der Einführung eines durchgängigen Qualitätsmanagements an allen allgemein bildenden Schulen des Landes leistet der Bildungsminister einen wichtigen Beitrag. Das Ziel unseres gemeinsamen Engagements ist klar: Wir brauchen gute Abschlüsse bei den Schulabgängern und im Resultat eine solide Ausbildungsreife VUMV-Vizepräsident Uwe Kunkel.

 

In Vorbereitung auf die Fortbildungsreihe zum Qualitätsmanagement wurden bereits im Herbst 2008 40 Multiplikatoren qualifiziert, die ab Januar die Fortbildung für die 1 200 Lehrkräfte durchführen werden. Rund die Hälfte der Multiplikatoren sind Lehrkräfte, die in den Modellschulen bereits das Qualitätsmanagement an ihrer Schule geleitet haben.