Regionalkonferenzen zur Beschäftigungssicherung

Seidel: Jetzt Chancen zur Weiterbildung nutzen

Nr.75/09  | 16.03.2009  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus
Wirtschaftsministerium und Bundesagentur für Arbeit veranstalten in den nächsten Wochen gemeinsam vier Regionalkonferenzen zur Beschäftigungssicherung. "Die Auftaktkonferenz findet am Mittwoch in Stralsund statt", sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel am Montag in Schwerin. "Wir wollen Unternehmen, Bildungsträgern und Beschäftigten einen Überblick über die mit den Konjunkturprogrammen des Bundes und den Landesmaßnahmen verbundenen Möglichkeiten bieten. Die Chancen, auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Fachkräfte weiterzubilden, sind deutlich erweitert worden."

In Vorträgen werden dabei die Fördermaßnahmen des Bundes, Finanzierungshilfen für Unternehmen und ergänzende Qualifizierungsprogramme des Landes sowie die berufliche Weiterbildung im Rahmen des Programms Arbeit durch Bildung und Innovation vorgestellt. Im Anschluss sollen in Workshops branchenspezifische Fragestellungen erörtert werden. "Besonders wichtig ist aber der Kontakt von Unternehmern und Bildungsträgern direkt miteinander", sagte Seidel. "Vor allem Unternehmer, die Kurzarbeit angemeldet haben, können sich hier direkt über die Möglichkeiten der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter informieren. Ziel muss es sein, gute Mitarbeiter weiter auszubilden, um sie dann auch bei einer Verbesserung der wirtschaftlichen Lage noch im Unternehmen zu haben."

Die Konferenz beginnt am Mittwoch, den 18.03.2009, um 14.00 Uhr, in Stralsund, Alte Brauerei, Greifswalder Chaussee 84 - 85 (Beginn Pressekonferenz: 13.30 Uhr).

Anmeldungen für diese Konferenz werden unter Telefon 0385/557750 (Gesellschaft für Struktur- und Arbeitsmarktentwicklung GSA) entgegen genommen.

Weitere Konferenzen sind in Rostock am 19. März, in Neubrandenburg am 15. und in Schwerin am 16. April geplant.