Praxistage: Ministerin Drese begleitet Fachkräfte in Krippe und Kita

Nr.024  | 13.02.2018  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Sozialministerin Stefanie Drese wird am Donnerstag, den 15. Februar, und am Freitag, den 16. Februar, je eine Kindertageseinrichtung in Rostock und in Dreschvitz (auf Rügen) besuchen. Die Praxistage sollen der Ministerin einen tieferen Einblick in den Alltag der Erzieherinnen und Erzieher ermöglichen.

„Ich möchte mir ganz bewusst die Zeit nehmen, um einen Eindruck von einem regulären Arbeitstag vor Ort zu erhalten. Dabei interessiere ich mich ganz besonders für die Ausbildungsbedingungen der Azubis in der neuen praxisorientierten Ausbildung für Kita-Erzieher/innen“, sagte Drese.

Am 15. Februar steht die Kita Rappelkiste in der Rostocker Südstadt auf dem Besuchsplan. Die Sozialministerin wird hier mehrere Stunden in der Krippengruppe tätig sein und vor allem die Auszubildenden begleiten. Zum Abschluss findet ein Gespräch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern statt.

Am Tag darauf besucht die Ministerin den Kindergarten Dreschvitz, wo sie für die Betreuung der drei- bis sechsjährigen Kinder eingeteilt ist. Auch hier steht neben der praktischen Arbeit der Austausch mit den Erzieherinnen und Erziehern im Fokus.

Drese: „Wir haben in unseren Kitas bundesweit die höchste Fachkraftquote. Das soll auch so bleiben. Genauso wichtig wie die gesellschaftliche Anerkennung dieses Berufstandes und Attraktivitätssteigerung der Ausbildung ist es deshalb, auch die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch stärker in den Fokus zu nehmen und ihre Leistungen zu würdigen. Ich bin gespannt, welche Erfahrungen ich mitnehmen werde.“