Schwesig: ITB ist für MV als Partnerland eine tolle Chance

Nr.41/2018  | 07.03.2018  | MP  | Ministerpräsidentin

„Mecklenburg-Vorpommern ist ein großartiges Urlaubsland. Wir wollen hier auf der ITB Lust auf Urlaub bei uns im Land machen: An unserer 2.000 Kilometer langen Ostseeküste, an einem unserer mehr als 2.000 Seen. Wir haben attraktive Angebote für Familien und Ältere, für Städtereisende und Naturfreunde“, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig bei der Eröffnung des Messestandes des Landes auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin. 

„Der MV-Stand ist die Herzkammer unserer Präsentation. Hier steht Mecklenburg-Vorpommern im Schaufenster der Tourismuswelt. Hier kann das Publikum unser schönes Bundesland in seiner ganzen Vielfalt noch besser kennenlernen“, betonte die Regierungschefin. 

Mecklenburg-Vorpommern habe im Tourismus seit 1990 eine Erfolgsgeschichte auf den Weg gebracht, mit einer modernen touristischen Infrastruktur von den malerischen Seebrücken bis zur liebevoll restaurierten Bäderarchitektur. In den vergangenen Jahren seien Übernachtungszahlen von rund 30 Millionen erreicht worden. „Jetzt ist es wichtig, auf diesen starken Grundlagen weiterzumachen, weiter in Qualität zu investieren, in gutes Personal, in ganzjährige Angebote und damit ganzjährige Beschäftigungsmöglichkeiten“, so die Regierungschefin. 

Wichtig sei auch, „um ein internationales Publikum zu werben. Die ITB mit Mecklenburg-Vorpommern als Partnerland ist wie gemacht dafür. Sie ist eine tolle Chance, uns zu präsentieren und auch, um zu schauen, welche Anregungen wir mit nach Mecklenburg-Vorpommern nehmen können, damit die gute Entwicklung weitergehen kann“. 

Auf der ITB werde gezeigt, wie schön Mecklenburg-Vorpommern sei. „Wir blicken mit Stolz auf das, was wir geleistet haben. Und wir schauen gleichzeitig nach vorn“, sagte Schwesig.