Landeskabinett geht in Klausur: Wie weiter mit der Digitalisierung?

Nr.94/2018  | 11.05.2018  | STK  | Staatskanzlei

Die Landesregierung kommt am 14. und 15. Mai zu einer Klausurtagung zum Thema Digitalisierung auf Schloss Basthorst im Landkreis Ludwigslust-Parchim zusammen. 

Die Kabinettsmitglieder wollen darüber diskutieren, wie die Digitalisierung im Land weiter vorangebracht werden kann. „Ich halte die Digitalisierung für die größte Zukunftsaufgabe in Mecklenburg-Vorpommern. Sie eröffnet uns neue Möglichkeiten, vor allem in der Wirtschaft und auf dem Arbeitsmarkt. Aber sie ist auch mit Herausforderungen und Sorgen verbunden. Wir wollen die Digitalisierung so gestalten, dass für die Menschen die Vorteile klar überwiegen“, betonte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig im Vorfeld der Klausurtagung, zu den am Montag auch der EU-Kommissar für Personal und Haushalt Günther Oettinger erwartet wird. 

Für Medienvertreter sind folgende Termine vorgesehen: 

Montag, 14. Mai
10.45 Uhr:
Gruppenfoto mit den Kabinettsmitgliedern
11.00 Uhr: Möglichkeit für Auftaktbilder
18.00 Uhr: Ministerpräsidentin Manuela Schwesig begrüßt den EU-Kommissar für Personal und Haushalt Günther Oettinger. Anschließend geben die Ministerpräsidentin und der Kommissar ein Statement ab 

Dienstag, 15. Mai
12.00 Uhr:
Pressekonferenz zu den Ergebnissen der Klausurtagung mit Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Lorenz Caffier und dem Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Christian Pegel