Ladesäule der WEMAG wird in Neustadt-Glewe in Betrieb genommen

Nr.198/18  | 07.08.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Am Donnerstag (09.08.2018) nimmt Energieminister Christian Pegel mit Caspar Baumgart, kaufmännischer Vorstand des Energieversorgers WEMAG, und Thomas Murche, technischer WEMAG-Vorstand, eine Ladestation für Elektrofahrzeuge in Neustadt-Glewe in Betrieb.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zum Termin herzlich eingeladen!

Termin:       Donnerstag, 09. August 2018, 15:30 Uhr

Ort:             Neustadt-Glewe, Markt 7 (hinter dem Rathaus)

Die WEMAG verbessert die Infrastruktur für Elektroautos und wird zunächst an sieben Standorten in ihrem Netzgebiet eigene Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichten. Die Förderzusage der zuständigen Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen erreichte das Unternehmen Ende des vergangenen Jahres. Jetzt kann die erste WEMAG-eigene Ladesäule in Betrieb genommen werden.

Die nächste Stromtankstelle in Neustadt-Glewe befindet sich bereits in der Planung und soll auf dem Parkplatz an der Burg gebaut werden. 

Hintergrund

Die Schweriner WEMAG AG ist ein bundesweit aktiver Öko-Energieversorger und Telekommunikationsdienstleister mit regionalen Wurzeln und Stromnetzbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Zusammen mit der WEMAG Netz GmbH ist sie für ca. 15.000 Kilometer Stromleitungen verantwortlich, vom Hausanschluss bis zur Überlandleitung. Das Energieunternehmen liefert Strom, Gas, Internet und Netzdienstleistungen an Privat- und Gewerbekunden. Die WEMAG AG befindet sich seit Januar 2010 im Mehrheitsbesitz der Kommunen ihres Versorgungsgebietes.