Schwesig besucht Drillingsfamilie und übergibt ersten Willkommensgruß

Nr.185/2018  | 08.08.2018  | MP  | Ministerpräsidentin

Am ersten Tag ihrer Sommertour hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig heute in Ludwigslust einer Familie mit Drillingen im Alter von einem Jahr einen „Willkommensgruß“ in Höhe von 1000 Euro pro Kind überbracht. „Mecklenburg-Vorpommern ist ein familienfreundliches Land. Wir wollen die Familien besonders unterstützen, die nach einer Drillingsgeburt auch besonders große Lasten tragen müssen. Denn auch wenn die Freude über drei gesunde Kinder groß ist, die Aufgaben und Ausgaben wachsen für die Eltern mit.“ 

Auslöser für die Einführung des Willkommensgrußes war ein Schreiben der Drillingsfamilie aus Ludwigslust an die Ministerpräsidentin. Auch die Internationale Drillings & Mehrlingsinitiative abc-club hatte sich in einem Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Patrick Dahlemann und einem Schreiben an die Ministerpräsidentin für eine stärkere Förderung von Drillingsfamilien eingesetzt. 

„Wir greifen diese Bürgeranregung gern auf“, sagte Schwesig. „Alle neugeborenen Drillinge in Mecklenburg-Vorpommern sollen künftig einen solchen Willkommensgruß erhalten. Als kleinen Beitrag für die Familien und ihre Kinder.“ 

Zu Beginn ihrer Sommertour hatte Schwesig zuvor drei Betriebe aus der Ernähungswirtschaft in Wittenburg besucht. „Die Ernährungswirtschaft ist eine wichtige Branche für unser Land. Sie sichert Arbeitsplätze. Und sie sorgt dafür, dass Produkte aus Mecklenburg-Vorpommern überall in Deutschland auf den Tisch kommen“, sagte Schwesig. „Ich finde es gut, dass die Branche sich insbesondere im Kreis Ludwigslust-Parchim eng vernetzt hat. Das erhöht unsere Schlagkraft und unsere Chancen am Markt.“